EM 2016: Russland benennt vorläufigen EM-Kader

Russlands Nationaltrainer Leonid Sluzkijhat sein 23-köpfiges Aufgebot für die Endrunde in Frankreich benannt. Als einzigen Legionär nimmt er den Abwehrspieler Roman Neustädter vom FC Schalke 04 in sein 23-köpfiges Aufgebot für die Endrunde in Frankreich. Dabei spielte Neustädter schon zweimal für Deutschland in der A-Nationalmannschaft. Er entschied sich nun aber für sein Geburtsland und wird für Russland bei der EM 2016 spielen.

Leonid Sluzkijhat hier in Diensten von CSKA Moscow in der Champions League gegen den VfL Wolfsburg am 14. September 2015. AFP PHOTO / TOBIAS SCHWARZ
Leonid Sluzkijhat hier in Diensten von CSKA Moscow in der Champions League gegen den VfL Wolfsburg am 14. September 2015. AFP PHOTO / TOBIAS SCHWARZ

Leonid Sluzkijhat hat den 23-Mann Kader von Russland nominiert. Der Schalker Neustädter ist mit dabei: Er beantragte zuvor die russische Staatsbürgerschaft und ist in Dnjpropetrowsk in der ehemaligen Sowjetunion geboren. Sein Vater stand dort als Fußball-Profi unter Vertrag. Roman hatte nach einem Treffen im Winter mit Vertretern des russischen Verbandes die russische Staatsangehörigkeit beantragt und wurde nun mit der Teilnahme an der EM 2016 belohnt.

Neustäder spielte für die deutsche Nationalmannschaft zweimal im Deutschlandtrikot: am 14. November 2012 in Amsterdam gegen die Niederlande (0:0) und am 29. Mai 2013 auf der USA-Tour in Boca Raton/Florida gegen Ecuador (4:2) – beides waren aber keine Pflichtspiele, deshalb darf Neustädter nun für Russland ran.

Schalke's Roman Neustaedter bei der UEFA CL-Pressekonferenz am 20.November 2012 gegen FC Olympiacos Athens 04. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ
Schalke’s Roman Neustaedter bei der UEFA CL-Pressekonferenz am 20.November 2012 gegen FC Olympiacos Athens 04. AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

In der Vorrunde der EM 2016 trifft Russland in Gruppe B auf England, Wales und die Slowakei. Dort spielt Russland in adidas Trikots – das Heimtrikot ist weinrot, das Auswärtstrikot weiß.

Das russische EM-Aufgebot

Torhüter: Igor Akinfejew (ZSKA Moskau), Guilherme (Lokomotiwe Moskau), Juri Lodygin (Zenit St. Petersburg)
Abwehr: Alexej Beresuzki (ZSKA Moskau), Wasilij Beresuzki (ZSKA Moskau), Sergej Ignaschewitsch (ZSKA Moskau), Dmitri Kombarow (Spartak Moskau), Roman Neustädter (Schalke 04), Igor Smolnikow (Zenit St Petersburg), Roman Schischkin (Lokomotiwe Moskau), Georgij Tschchennikow (ZSKA Moskau)
Mittelfeld: Alexander Golowin (ZSKA Moskau), Denis Gluschakow (Spartak Moskau), Igor Denisow (Dynamo Moskau), Alan Dschagojew (ZSKA Moskau), Oleg Iwanow (Terek Grozny), Pawel Mamajew (FK Krasnodar), Alexander Samedow (Lokomotive Moskau), Oleg Schatow (Zenit St Petersburg), Roman Schirokow (ZSKA Moskau)
Angriff: Artem Dschjuba (Zenit St. Petersburg), Alexander Kokorin (Zenit St. Petersburg), Fedor Smolow (FK Krasnodar).