Aufstellung
20 Uhr
1:1


Liveticker
Das nächste Länderspiel am 22.06.2017
Deutschland gegen Chile am 22.06.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Chile


Spielbericht
17 Uhr
2:3



Aufstellung
Das letze Länderspiel am 19.06.2017
Deutschland gegen Australien am 19.06.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Australien
Alle Länderspiele 2017 | Confed Cup 2017 | www.Confed-Cup.de | Confed Cup Spielplan | ZDF Livestream AUS-GER | ARD Livestream GER - CHI

Nachbericht: Aserbaidschan – Deutschland – 5. Spieltag der WM-Qualifikation

Jogis Jungs weiterhin mit weißer Weste

Veröffentlicht: Montag, 27. März 2017 um 11:29 Uhr

Am Ende war es ein Pflichtsieg und so fühlte es sich auch an. Die Deutsche Nationalmannschaft schaffte gestern mit einem 4:1 Erfolg über Aserbaidschan in Baku den fünften Sieg im fünften Spiel und ist somit auf dem besten Wege, sich schon recht früh für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu qualifizieren. Müller, Gomez und zwei mal Schürrle sorgten für die Treffer der DFB-Elf.

Startaufstellung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan am 26.03.2017 - Joshua Kimmich, Jonas Hector, Benedikt Hoewedes, Julian Draxler, Thomas Mueller, Andre Schuerrle, - hinten - Mario Gomez, Mats Hummels, Bernd Leno, Toni Kroos und Sami Khedira. / AFP PHOTO / Kirill KUDRYAVTSEV

Startaufstellung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan am 26.03.2017 – Joshua Kimmich, Jonas Hector, Benedikt Hoewedes, Julian Draxler, Thomas Mueller, Andre Schuerrle, – hinten – Mario Gomez, Mats Hummels, Bernd Leno, Toni Kroos und Sami Khedira. / AFP PHOTO / Kirill KUDRYAVTSEV

Wie waren die Aufstellungen?

Nachdem Löw im Spiel gegen England auf viele junge Kräfte setzte kehrte er im Pflichtspiel gegen Aserbaidschan zu einer erfahreneren Aufstellung zurück. Khedira, Müller, Höwedes und Gomez standen diesmal wieder in der Anfangsformation.

Deutschland: Leno – Kimmich, Hummels, Höwedes, Hector – Khedira, Kroos – Draxler, Müller, Schürrle – Gomez

Aserbaidschan: K. Agayev – Mirzabekov, Hüseynov, R.F.Sadygov, P. Pashayev – Qarayev – Ismaylov, Amirguliyev, C. Hüseynov, Nazarov – Sheydaev

Wie verlief das Spiel?

Unerwartet aggressiv starteten die Aserbaidschaner um den zweitliga Legionär Dimitrij Nazarov und setzten Deutschland gleich früh unter Druck. Dadurch kamen Jogi Löws Schützlinge in den ersten 15 Minuten nur schwer ins Spiel. An Effizienz mangelte es der Elf um Kapitän Sami Khedira trotzdem nicht. Mit der ersten richtigen Strafraumszene des Abends erzielte André Schürrle nach toller Hereingabe von Jonas Hector das 1:0. Die Freude über die Führung sollte jedoch nicht von langer Dauer sein. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld von Vorlagengeber Hector in der 30. Minute, verpasste es die Mannschaft die Räume eng zu machen und nach einem Pass mit viel Übersicht von Afran Ismayilov, konnte Nazarov unhaltbar für Leno zum Ausgleich treffen. Somit endete auch Deutschlands Rekord von 678 Minuten ohne Gegentor. Der Ausgleich wirkte wie ein Weckruf für die Mannschaft und bereits kurz danach konnte der alte Abstand wieder hergestellt werden. Nach gutem Einsatz und genialem Pass von Schürrle blieb Müller eiskalt vor dem Tor und erzielte in der 36. Minute das 2:1. Kurz vor der Halbzeit konnte Mario Gomez dann nach guter Flanke von Kimmich seinen deutlichen Größenvorteil gegen Aserbaidschans Innenverteidigung ausspielen und nickte souverän zum 3:1 Pausenstand ein.

In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel dann etwas ab. Löw wechselte in der 61. Özil für Gomez ein, der Arsenal Legionär konnte jedoch keine entscheidenden Akzente setzen und blieb weitestgehend unauffällig. In der 81. Minute erhöhte Schürrle dann mit seinem zweiten Tor des Abends, einem satten Schuss aus gut 13 Metern, auf den Endstand von 4:1 und rundete damit seine starke Leistung ab. Löw wechselte außerdem in der 84. Minute Sané für Draxler und in der 89. Minute Rudy för Kroos ein. Alles in allem kann Löw, trotz einiger schwacher Momente vor allem im Aufbauspiel, wohl recht zufrieden sein. Fünf Spiele, 15 Punkte 20:1 Tore und keine Verletzungen, man ist klar auf Kurs für Russland 2018. Ein gelungener Abschluss der Länderspielpause.

Die vier Hauptdarsteller beim 4:1 über Aserbaidschan. V.l.n.r.: Jonas Hector, André Schürrle, Mario Gomez, Thomas Müller. PHOTO AFP.

Die vier Hauptdarsteller beim 4:1 über Aserbaidschan. V.l.n.r.: Jonas Hector, André Schürrle, Mario Gomez, Thomas Müller. PHOTO AFP.

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Deutschland6600+2618
2.Nordirland 6411+913
3.Tschechien6231+49
4.Aserbaidschan6213-67
5.Norwegen 6114-44
6. San Marino6006-290

 

Wie geht es weiter?

Die nächsten Länderspiele der Nationalelf finden erst wieder im Juni statt. Am 06.06.2017 steht ein Testspiel gegen Dänemark an, am 10.06.2017 dann der 6. Spieltag der Qualifikation mit einem Heimspiel gegen den Gruppenletzten San Marino.