Jérôme Boateng Verletzt

Saisonaus für Boateng - WM teilnahme in Gefahr

Veröffentlicht: Freitag, 27. April 2018 um 11:40 Uhr

Am Mittwoch wurde Jérôme Boateng im Spiel des FC Bayern München gegen Real Madrid (1:2) bereits in der 30. Minute der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt. Viele fans hofften auf eine simple Muskelverhärtung oder Zerrung, doch es scheint den 29-jährigen Abwehrspieler wohl schlimmer erwischt zu haben. Laut Mannschaftsarzt Müller-Wohlfahrt handelt es sich bei Boatengs verletzung um eine „strukturelle Verletzung der Adduktioren-Muskulatur im linken Oberschenkel“. Durch die verletzung könnte auch die WM Teilnahme Boatengs in Gefahr geraten.

Bayerns Innenverteidiger Jerome Boateng in der Champions League. AFP PHOTO / FRANCISCO LEONG / AFP / FRANCISCO LEONG

Kein Spiel mehr für den FC Bayern diese Saison

Boatengs Verletzung hat für ihn, traurigerweise, die Saison mit dem deutschen Rekordmeister vorzeitig beendet. Er wird sowohl das Rückspiel gegen Real Madrid, ein potentielles Finale der Champions League und das DFB-Pokal Finale der Münchner verpassen. Somit kann Jérôme Boateng seinen vollen Fokus schon jetzt auf seine rechtzeitige Genesung für die WM, welche am 14. Juni in Russland beginnt richten.

Wird Jérôme Boateng fit zur Weltmeisterschaft?

Die Verletzung Boatengs wird wohl zwischen 4 und 6 Wochen brauchen um auszuheilen. Da wir mittlerweile weniger als 50 Tage von der WM entfernt sind, wird es also durchaus knapp für den Innenverteidiger. Läuft alles nach plan und Boateng kann bereits in 4 Wochen wieder ins Training einsteigen, so dürfte er es noch schaffen im Trainingslager der Nationalmannschaft mit dem Team zu trainieren und somit wohl auch rechtzeitig für die WM fit zu werden. Da Boateng jedoch schon häufiger von muskulären Problemen im Oberschenkel geplagt wurde, könnte der Heilungsprozess sich wohl auch in die Länge ziehen.

Wer wäre Boatengs Ersatz für die Nationalmannschaft?

In der Nationalmannschaft wie auch beim FC Bayern gilt Niklas Süle als der logische Ersatz für Boateng. Süle kennt Mats Hummels, seinen Partner beim FC Bayern und der Nationalmannschaft nach Boateng am besten. Süle konnte außerdem in dieser Saison beim FC Bayern bereits einiges an Einsatzzeit sammeln und er ist in dieser Saison in einer sehr guten Form. Neben Süle stünde der junge Antonio Rüdiger vom FC Chelsea als Boateng-Ersatz auf dem Zettel von Bundestrainer Löw. Rüdiger hat sich beim FC Chelsea als Stammspieler etabliert und ist, trotz einiger kleinerer Fehler, mittlerweile im Verein recht unumstritten.

Das WM Trikot 2018 kaufen