14.11.2017, 20:45 Uhr
2:2

Liveticker | ARD Livestream
Aufstellung
Vorbericht | Spielbericht
Die französische Nationalmannschaft
10.11.2017, 21:00 Uhr
0:0

Liveticker & ZDF Livestream
Aufstellung
Vorbericht | Spielbericht
Die englische Nationalmannschaft

Die WM 2018 Auslosung

Gegen wen spielt Deutschland bei der WM 2018 Endrunde?

Veröffentlicht: Freitag, 1. Dezember 2017 um 22:04 Uhr

Nun wissen wir endlich alle Bescheid. Am heutigen Nachmittag fand im Moskauer Kreml die WM-Auslosung der Gruppen für die Endrunde der WM 2018 in Russland statt. Heute gab sich das who-is-who der Nationalmannschaftstrainer und Funktionäre beim großen Event in der russischen Hauptstadt die Klinke in die Hand. Die Auslosung wurde in über 200 Länder live übertragen. Die Deutsche Mannschaft trifft in Gruppe F der WM auf die Teams aus Mexiko, Schweden und Südkorea. Alle wichtigen Begebenheiten haben wir für euch aufgearbeitet.

Der WM Spielplan 2018 (Copyright FIFA)

Der WM Spielplan 2018 (Copyright FIFA)

Wie ist die Auslosung verlaufen?

Die FIFA und der russische Gastgeber sorgten für einen reibungslosen und festlichen Verlauf der Auslosung. Die WM-Gruppen wurden von insgesamt acht Legenden des Fussballs, sechs ehemaligen Weltmeistern sowie einer russischen und uruguayischen Spielerlegende ausgelost. An den Lostöpfen standen:

Gordon Banks (England, Weltmeister 1966), Diego Maradonna (Argentinien, Weltmeister 1986), Laurent Blanc (Frankreich, Weltmeister 1998), Fabio Cannavaro (Italien, Weltmeister 2006), Carles Puyol (Spanien, Weltmeister 2010), Diego Forlan (Uruguay) und Nikita Simonjan (Russland). WM Rekordtorschütze Miroslav Klose überreichte den Pokal im Namen des amtierenden Weltmeisters Deutschland der FIFA.

Gegen wen spielt die deutsche Mannschaft?

Deutschland wurde bei der WM-Auslosung in WM-Gruppe F eingeteilt. Dort trifft die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw auf die Nationalmannschaften aus Mexiko, Schweden und Südkorea. Bei Fussballweltmeisterschaften oder Qualifikationen kann man gegen alle drei der Mannschaften eine positive Bilanz aufweisen. Zuletzt traf man beim Confed-Cup im Jahre 2017 auf die Auswahl von Mexiko und konnte diese mit einer Teils ersatzgeschwächten Mannschaft deutlich mit 4:1 besiegen. Auf Schweden traf man zuletzt in der WM-Quali 2014 und konnte dort neben einem spektakulären 3:5 Sieg in Stockholm auch eine der kuriosesten Partien der jüngsten deutschen Fussballvergangenheit erleben. Am 16. Oktober 2012 schaffte man es in Berlin eine 4:0 Halbzeitführung am Ende noch aus der Hand zu geben – Endstand 4:4. Die Mannschaft aus Südkorea traf man im letzten Pflichtspiel im Jahre 2002. Damals gewann die deutsche Mannschaft dank eines überragenden Oliver Kahn im Tor das WM Halbfinale gegen den Ausrichter knapp mit 1:0.

Die Wm 2018 Gruppe F mit Deutschland, Mexiko, Schweden und Südkorea (Foto FIFA)

Die Wm 2018 Gruppe F mit Deutschland, Mexiko, Schweden und Südkorea (Foto FIFA)

Welche WM-Hammergruppen gibt es?

Eine der wohl schwersten Gruppen hat der amtierende Europameister aus Portugal in Gruppe B erwischt. Die Mannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo muss sich bereits in der Gruppenphase in einem iberischen Duell mit dem ungeliebten Nachbarn aus Spanien auseinandersetzen.

Auch der Vizeweltmeister aus Argentinien dürfte nicht ganz glücklich mit der Auslosung sein. In Gruppe D erwarten die Gauchos mit WM Neuling und Favoritenschreck Island und Kroatien gleich zwei europäische Mannschaften. Darüber hinaus muss man, wie schon bei der WM 2014 wieder gegen Nigeria spielen. Beim letzten Turnier war es allein der Genialität von Lionel Messi zu verdanken, dass man gegen starke Nigerianer nicht Punkte hatte liegen lassen.

Dem Rekordweltmeister aus Brasilien war das Losglück auch nicht so recht hold. Sie müssen sich nun in einer Gruppe mit den Mannschaften aus der Schweiz, Costa Rica und Serbien behaupten. Die Serben hatten in Europa eine sehr gute Qualifikation bestritten, die Schweiz und Costa Rica waren beide bei der letzten WM bis in die K.O.-Phase vorgedrungen.

Wie haben Trainer, Funktionäre und Spieler reagiert?

  • Brasiliens Legende Rivaldo zu den Gruppen: “Spanien und Portugal sowie Belgien und England sind klare Favoriten in ihren Gruppen und ich erwarte nicht, dass sie Probleme haben werden.”
  • Bundestrainer Joachim Löw zur deutschen Gruppe: “In der Gruppe wollen wir den Grundstein für eine erfolgreiche Titelverteidigung legen. Das ist unser Ziel. Erschrocken bin ich sicher nicht. Da gibt es keinen Grund für uns, nervös zu sein. Ich denke, es wird spannend, auch in dieser Gruppe.
  • Teammanager Oliver Bierhoff: “Wir wissen, dass wir als Favorit zur WM gehen. Dem werden wir uns stellen.”
  • Mark Lawrenson (Ex-Nationalspieler Irland, BBC Korrespondent): “Wenn England sich mit dieser Gruppe nicht qualifiziert, wird es wirklich Zeit einzupacken. Es ist ein derart gutes Los. Quasi ein Freilos. Von Gareth Southgate wird nicht erwartet, dass er sich qualifiziert, er MUSS sich qualifizieren. Wo kämen wir denn hin, wenn sich England mit solch einer Gruppe nicht qualifizierte?

Mehr Infos

 


Das WM 2018 Trikot