DFB Kapitän Gündogan: Wir brauchen klar Aufgaben!

Ilkay Gündogan, der Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft, äußert sich zur aktuellen Krise des Teams. Er sieht das Problem im fehlenden Zusammenspiel und fordert eine klare Rollenverteilung für die Spieler. Gündogan, der für seine Leistungen beim FC Barcelona bekannt ist, betont die Qualität der Mannschaft und die Notwendigkeit, als Einheit zu agieren. Er reflektiert über die Lehren seines ehemaligen Trainers Pep Guardiola und hebt die Bedeutung der Vorbereitung für die bevorstehende Heim-EM hervor. „Wir haben es bis jetzt nicht geschafft, als Mannschaft zu wachsen.“, so der Kapitän.

DFB Kapitän Gündogan: Wir brauchen klar Aufgaben! (Fotos adidas, AFP & Depositphotos.com)
DFB Kapitän Gündogan: Wir brauchen klar Aufgaben! (Fotos adidas, AFP & Depositphotos.com)
  • Gündogans Sicht auf DFB-Krise
  • Fehlendes Zusammenspiel als Ursache
  • Notwendigkeit klarer Aufgaben
  • Mannschaftsqualität und Einheit
  • Guardiolas Einfluss
  • Heim-EM als Chance
  • Verbesserungsbedarf
„Natürlich denkst du als Nationalspieler immer, du selbst hast die Gabe, den wichtigen Pass zu schlagen oder das entscheidende Tor zu schießen. Aber nicht alle elf Spieler können den Unterschied machen. Das müssen wir verinnerlichen. Ich nehme mich nicht aus“Ilkay Gündogan

Gündogans Diagnose der Mannschaftskrise

Ilkay Gündogan, der erfahrene Mittelfeldspieler vom FC Barcelona, sieht die Hauptursache für die Krise der deutschen Nationalmannschaft im mangelnden Zusammenspiel. „Jeder ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt“, bemerkt er. Trotz der hohen Qualität des Teams betont er, dass nicht jeder Spieler den Unterschied ausmachen kann. Diese Erkenntnis sei entscheidend für den Teamerfolg.

Die Rolle des Trainers und Teamgeists

Gündogan hebt hervor, wie wichtig die Rolle des Trainers in Krisenzeiten ist. Er erinnert sich an seine Zeit unter Pep Guardiola bei Manchester City, wo der Trainer es schaffte, viele Topspieler auf einen gemeinsamen Weg zu bringen. „Es ist immer der Trainer, der für den Erfolg verantwortlich ist“, erklärt Gündogan. Er betont auch, dass Fußball ein Mannschaftssport sei und dass alle Spieler zusammenarbeiten müssen, um Erfolg zu haben.

Ausblick auf die Heim-EM

Mit Blick auf die anstehende Heim-Europameisterschaft hofft Gündogan auf eine Verbesserung des Teamgeists. Er erwähnt die letzten Spiele gegen die USA (3:1) und Mexiko (2:2) als positive Beispiele, räumt jedoch ein, dass Rückschläge gegen die Türkei (2:3) und Österreich (0:2) enttäuschend waren. Die Vorbereitungsphase vor der Heim-EM sieht er als Chance, die Mannschaft zu stärken und besser aufzustellen.

Wer schreibt hier?

    by
  • Philip Warschau

    Philip interessiert sich seit Kindesbeinen für den Fußball, vor allem den Effzeh aus Köln. Hier auf fussballnationalmannschaft.net schreibt er über die englische Premier League, die Ligen in Spanien, Italien und Frankreich. Natürlich freut er sich immer auf die Fußball-Weltmeisterschaften und Europameisterschaften. Und kennt die Nationalspieler weltweit auch aus den letzten Turnieren.

P