RTL Live Stream heute Abend *** 2:0 Länderspiel Deutschland gegen Nordirland

RTL live: Halbzeitstand 2:0 Länderspiel Deutschland gegen Nordirland

Veröffentlicht: Dienstag, 11. Oktober 2016 um 21:30 Uhr

Nach dem souveränen 3:0-Sieg gegen den vermeintlich stärksten Gruppengegner Tschechien muss die deutsche Nationalmannschaft am heutigen Dienstag gegen Nordirland antreten. Bundestrainer Joachim Löw visiert den nächsten Sieg an und kann dabei aus dem Vollen schöpfen. Die Nordiren sind allerdings gewarnt und wollen das Spiel mit mehr Disziplin und Kampfgeist angehen, als es die tschechische Mannschaft getan hat. Anpfiff in der HDI-Arena von Hannover ist um 20:45 Uhr. Die TV-Übertragung mit den Vorberichten beginnt auf RTL bereits um 20:15 Uhr.

Wer nicht RTL einschalten kann, der findet hier unseren Liveticker Deutschland gegen Nordirland.

RTL Live heute Abend: Länderspiel Deutschland gegen Nordirland - Deutschland gewinnt mit 3:0 gegen Tschechien am 8.Oktober 2016 - die Torflaute scheint vorbei zu sein! / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

RTL Live heute Abend: Länderspiel Deutschland gegen Nordirland – Deutschland gewinnt mit 3:0 gegen Tschechien am 8.Oktober 2016 – die Torflaute scheint vorbei zu sein! / AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Beide Mannschaften ohne Personalsorgen, Nordiren gewarnt

Das deutsche Team geht ohne personelle Sorgen in die heutige Partie, das ist die mögliche Aufstellung heute gegen Nordirland. Der etatmäßige Linksverteidiger Jonas Hector war genau wie Offensivmann Julian Draxler nach dem Sieg über Tschechien etwas angeschlagen. Allerdings gab Bundestrainer Joachim Löw bereits Entwarnung und erwartet, dass beide eingesetzt werden können.
Auch Abwehrchef Jerome Boateng hatte nach einem Schlag, den er im letzten Spiel abbekommen hatte, kleinere Probleme und nahm deshalb nicht am gestrigen Abschlusstraining teil. Er trainierte nach Angabe des DFB individuell im Hotel. Joachim Löw rechnet jedoch damit, dass auch der Abwehr-Star eingesetzt werden kann. Damit stehen voraussichtlich alle 21 nominierten Spieler der deutschen Mannschaft zur Verfügung.







Auch die Mannschaft von Trainer Michael O’Neill wird voraussichtlich fast vollständig antreten können. Einzig Will Grigg sagte für das Spiel ab, da er gerade Vater geworden ist. Die Nordiren sind dabei aber gewarnt und wollen aus den Fehlern, die die Tschechien sich geleistet haben, lernen. O’Neill kündigte bereits an, gegen „die stärkste Mannschaft der Gruppe“ einige Änderungen im Vergleich zum letzten Spiel vornehmen zu wollen. Er forderte ein Höchstmaß an Disziplin von seiner Mannschaft und machte ihr klar, dass eine Schwerstarbeit in der Defensive nötig sei, um gegen das deutsche Team zu bestehen.

Götze als „Dosenöffner“

Die Aufstellung der deutschen Mannschaft wird sich im Vergleich zum Tschechien-Spiel voraussichtlich nicht großartig verändern. Bundestrainer Joachim Löw wird also wieder auf ein 4-5-1-System zurückgreifen. Im Tor steht mit großer Sicherheit Manuel Neuer. Die Innenverteidigung der Viererkette bilden aller Voraussicht nach Mats Hummels und Jerome Boateng. Auf letzteren wird Joachim Löw trotz anfänglicher Verletzungssorgen nur ungern in der Startelf verzichten. Einen weiteren Einsatz in dieser WM-Qualifikation kann sich der junge Joshua Kimmich erhoffen, der die Rechtsverteidiger-Position besetzen wird. Auf der anderen Seite kann mit dem zuletzt angeschlagenen Jonas Hector als Linksverteidiger gerechnet werden.

aufstellung-deutschland-tsc

Die „Doppelsechs“ wird wohl von Toni Kroos und Ilkay Gündogan besetzt. Der frischgebackene ManCity-Star wurde nach langer Pause erstmals wieder für die Nationalmannschaft nominiert und will an seiner früheren Leistungen anknüpfen. Kroos gilt dabei sowieso als gesetzt und wird wieder die Fäden im deutschen Mittelfeld ziehen. In der Offensive wird es ebenfalls keine Überraschungen geben. Als Spielmacher läuft vermutlich wieder Mesut Özil auf. Auf der linken Seite wird der Star des FC Arsenal wohl von Julian Draxler unterstützt, während Thomas Müller die rechte Außenbahn beackert. Im Sturm soll Mario Götze den verletzungsbedingt nicht nominierten Gomez ersetzen. Der im Sommer zum BVB zurückgekehrte Offensivspieler wurde zuletzt von Jens Lehmann für sein angeblich geringes Laufpensum kritisiert. Löw nahm ihn indes in Schutz und lobte ihn für seine Leistung gegen Tschechien.

Nordirland mit Abwehrbollwerk

Bereits bei der EURO 2016 gab es in der Gruppenphase das Duell Deutschland gegen Nordirland. Damals unterlag das Team von Trainer Michael O’Neill, das ein 4-1-4-1-System anwandte, mit 1:0 aus deutscher Sicht. Auch im Aufeinandertreffen dieser WM-Qualifikation werden die Nordiren wohl wieder mit einer ähnlichen Aufstellung spielen. Im Tor dürfte die Nummer 1 Michael McGovern stehen. In der Viererkette davor werden Jonny Evans und der Routinier Gareth McAuley die Innenverteidigung bilden. Außenverteidiger sind voraussichtlich Conor McLaughlin und Aaron Hughes. Allerdings ist auch Shane Ferguson eine Option. Davor wird es im Mittelfeld ebenfalls eine Viererkette geben, die von Stuart Dallas, Oliver Norwood, Patrick McNair und Steven Davis gebildet werden könnte. Zudem könnte ersatzweise der kampfstarke Corry Evans in die Startelf rücken. Als Spielmacher mit defensiver Ausrichtung wird vermutlich Jamie Ward fungieren. Alleinige Spitze ist damit der Grigg-Ersatz Kyle Lafferty.

TV-Übertragung, Streaming, Liveticker und Radio

Der Fernsehsender RTL hat sich die Rechte für die TV-Übertragung von Deutschland gegen Nordirland gesichert. Die Vorberichte starten um 20:15 Uhr mit Moderator Florian König und Experte Jens Lehmann. Diese werden einige Einblicke geben und die Hintergründe der Partie beleuchten. Zum Anpfiff um 20:45 Uhr übernimmt dann Kommentator Marco Hagemann.
RTL bietet zudem einen Live-Stream im Internet auf „RTL TV Now“. Dieser kann für 2,99EUR monatlich genutzt werden. Allerdings ist der Dienst im ersten Monat kostenlos. Daneben gibt es auch einige kostenfreie Streams, die allerdings nicht immer legal sind.

RTL Logo

Live-Ticker zum Mitlesen für das Spiel Deutschland gegen Nordirland gibt es auch bei uns ab 20:45 Uhr. Eine Radioübertragung für die WM-Qualifikation liefert außerdem der Sender DFB Fan Club Radio.

Das EM Trikot 2020 kaufen
Das DFB Trikot 2020 kaufen