Oranjes Triumph und Rumäniens Hagi-Nachfolge: EM-Qualifikation im Fokus

Die Fußballwelt blickt auf spannende Momente in der gestrigen EM-Qualifikation: Wout Weghorst schießt die Niederlande zur Europameisterschaft, während Frankreich einen historischen Sieg erringt. Gleichzeitig schreibt Rumänien Fußballgeschichte durch Ianis Hagi, der in die Fußstapfen seines berühmten Vaters tritt. Damit stehen 16 der 24 EM-Teilnehmer 2024 fest. Heute startet der 10. und somit letzte EM-Spieltag der Qualifikation für die Heim-EM im nächsten Jahr.

Fußball EM 2024: Aktueller Stand der EM Qualifikation + EM Teilnehmer
Fußball EM 2024: Aktueller Stand der EM Qualifikation + EM Teilnehmer
  • Oranje qualifiziert sich für EM: Weghorst entscheidend für Niederlande
  • Frankreich bricht Rekord 14:0 gegen Gibraltar: Mbappes herausragende Leistung
  • Ianis Hagi führt Rumänien an
  • Schweiz qualifiziert trotz Unentschieden
  • Kroatien kurz vor EM-Qualifikation

EM 2024 Qualifikation im Detail

Weghorst – Oranjes entscheidender Mann

TSG Hoffenheim Stürmer Wout Weghorst bewies seine Klasse, indem er der Niederlande  zum 1:0 (1:0) Sieg gegen Irland verhalf und damit die Niederlande zur EM führte. Er zeigte sich als effektiver Torjäger und unterstrich die Stärke des niederländischen Teams, das trotz zahlreicher Verletzungen den zweiten Platz in Gruppe B hinter Frankreich sicherte.

Frankreichs historische Dominanz

Die französische Nationalmannschaft schrieb Geschichte mit ihrem 14:0 (0:0) Sieg gegen Gibraltar, dem höchsten Sieg in einem EM-Qualifikationsspiel. Angeführt von Kylian Mbappé, der einen Dreierpack erzielte, demonstrierte Frankreich eindrucksvoll seine Überlegenheit. Vorher war dies der 13:0-Erfolg von Deutschland gegen San Marino aus dem Jahr 2006 gewesen. Kapitän Kylian Mbappé gelang ein Dreierpack und somit sein 300.Tor als Profi markierte. „14 ist nicht schlecht“, sagte Nationaltrainer Didier Deschamps nach dem siebten Sieg im siebten Spiel mit 27:1-Toren. Der verletzt ausgewechselte Warren Zaire-Emery avancierte mit 17 Jahren, acht Monaten und zehn Tagen auch noch zum jüngsten französischen Fußball-Nationalspieler seit 1914.

14:0 Sieg von Frankreich gegen Gibraltar
14:0 Sieg von Frankreich gegen Gibraltar

Rumäniens Hoffnungsträger Ianis Hagi

In Rumänien ist die Fußballbegeisterung groß, nachdem Ianis Hagi, der Sohn der Fußballlegende Gheorghe Hagi, mit seinem Tor zum 2:1 (1:1) Sieg gegen Israel beitrug. Dies markiert Rumäniens Rückkehr zu einem großen Fußballturnier, zum ersten Mal seit der EM 2016.

Die Schweiz und Kroatien auf dem Weg zur EM

Die Schweiz trotzt den Herausforderungen

Trotz eines 1:1 (0:0) Unentschiedens gegen Kosovo qualifizierte sich die Schweiz für die EM. Kapitän Granit Xhaka äußerte sich selbstkritisch, betonte jedoch die Bedeutung der kontinuierlichen Teilnahme an großen Turnieren. Der Wurm ist drin, das ist klar“, sagte der Kapitän der Schweizer Nationalmannschaft nach dem 1:1 (0:0) gegen Kosovo. Der Führungstreffer von Ruben Vargas (FC Augsburg/48.) reichte nicht zum Sieg, es war das fünfte Unentschieden aus den vergangenen sechs Spielen.

Kroatiens Zielgerichteter Weg

Kroatien, angeführt von Luka Modric, steht kurz vor der EM-Qualifikation nach einem 2:0 (2:0) Sieg gegen Lettland. Die Mannschaft ist nun unabhängig von anderen Ergebnissen und kann sich mit einem Sieg gegen Armenien direkt qualifizieren. „Das Wichtigste ist, dass wir wieder auf uns selbst angewiesen sind“, so Luka Modric nach dem Spiel.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P