EM 2016: Rumänien benennt vorläufigen EM-Kader

Rumäniens Nationaltrainer Anghel Iordănescu hat sein vorläufiges Aufgebot für die UEFA EURO 2016 bekannt gegeben. Die rumänische Nationalmannschaft wird schon am 18. Mai in Italien zum ersten Mal zusammenkommen. Der Kader besteht aus 28 Mann, darunter auch Alexandru Maxim vom VfB Stuttgart, der wegen den drohenden Relegationsspielen der Bundesliga erst später zum Team stoßen könnte.

Rumäniens Nationaltrainer Anghel Iordănescu hat sein vorläufiges Aufgebot für die UEFA EURO 2016 bekannt gegeben. AFP PHOTO / DANIEL MIHAILESCU
Rumäniens Nationaltrainer Anghel Iordănescu hat sein vorläufiges Aufgebot für die UEFA EURO 2016 bekannt gegeben. AFP PHOTO / DANIEL MIHAILESCU

Die ersten verfügbaren Spieler werden sich bereits am 18.Mai zusammenfinden. Das werden vor allem die Spieler der heimischen Liga sein. Alle anderen Leistungsträger wird Iordănescu kaum vor der offiziellen Kaderbenennung am 31.Mai zusammen bekommen. So findet bspw. das letzte Spiel von Ovidiu Hobans in der israelischen Liga am 21.Mai statt, drei Spieler vom bulgarischen Klub Ludogorets könnten noch bis zum 29. Mai mit ihrem Verein im Einsatz sein. Auch auf Alexandru Maxim vom VfB Stuttgart müsste man länger warten, wenn man in die Relegationsspiele kommen würde.

Die Vorbereitung der Nationalmannschaft

Das Trainingslager wird in Norditalien zwischen dem 18. und 29. Mai stattfinden. Von hier aus wird man auch die zwei Freundschaftsspiele gegen DR Congo (in Como, am 25. Mai) und gegen die Ukraine (in Turin, am 29. Mai) bestreiten. Am 3. Juni wird ein weiterer Test gegen Georgien stattfinden, danach fliegt man ins EM-Quartier nach Frankeich.

Im Eröffnungsspiel gegen Frankreich

Rumänien wird die Ehre haben die EM 2016 gegen den Gastgeber am Freitag, 10.Juni zu eröffnen. Danach spielt man in der EM-Gruppe A gegen die Schweiz und Albanien.

Rumäniens vorläufiges Aufgebot für die UEFA EURO 2016

Tor: Ciprian Tătăruşanu (Fiorentina), Costel Pantilimon (Watford), Silviu Lung (Astra Giurgiu)
Abwehr: Cristian Săpunaru (Pandurii Târgu Jiu), Alexandru Matel (Dinamo Zagreb), Vlad Chiricheş (Napoli), Valerică Găman (Astra Giurgiu), Cosmin Moţi (Ludogorets), Dragoş Grigore (Al-Sailiya), Răzvan Raţ (Rayo Vallecano), Steliano Filip (Dinamo Bucureşti), Alin Toşca (Steaua Bucureşti)
Mittelfeld: Mihai Pintilii (Steaua Bucureşti), Ovidiu Hoban (Hapoel Beer Sheva), Adrian Ropotan (Pandurii Târgu Jiu), Andrei Prepeliţă (Ludogorets), Adrian Popa (Steaua Bucureşti), Gabriel Torje (Osmanlıspor), Alexandru Chipciu (Steaua Bucureşti), Alexandru Maxim (Stuttgart), Nicolae Stanciu (Steaua Bucureşti), Lucian Sânmărtean (al-Ittihad)
Sturm: Claudiu Keșerü (Ludogorets), Bogdan Stancu (Gençlerbirliği), Florin Andone (Córdoba), Denis Alibec (Astra Giurgiu), Ioan Hora (Pandurii Târgu Jiu), Andrei Ivan (CSU Craiova)