Deutschland gegen Australien Länderspiel heute :Vorschau, DFB-Kader, Bilanz & ZDF Live

lukas-podolski

Am 25. März beginnt für die DFB-Auswahl das Länderspieljahr 2015. Dabei bekommt der Weltmeister Besuch aus „Down Under“: Australien heißt der Gegner für das Testspiel auf dem Betzenberg in Kaiserslautern. Die Partie fungiert auch als Vorbereitung für das Qualifikationsspiel gegen Georgien, welches vier Tage später über die Bühne geht. In unserer Vorschau stimmen wir euch auf die Begegnung ein, werfen einen Blick auf die Bilanz zwischen beiden Teams und verraten, wo ihr Deutschland Australien live im TV verfolgen könnt.

Amtierender Weltmeister gegen amtierenden Asien-Cup-Sieger: Das Länderspieljahr hat zur Ouvertüre auf jeden Fall eine interessante Partie zu bieten, wobei die Rollenverteilung klar ist. Deutschland geht als haushoher Favorit in das Testspiel gegen Australien, wobei Bundestrainer Joachim Löw, der kürzlich seinen Vertrag bis Sommer 2018 verlängerte, natürlich auch die Gunst der Stunde nutzen möchte und das eine oder andere ausprobieren wird.

Update 24.03. 09:30 Uhr : Um 12:30 Uhr findet die heutige DFB-Pressekonferenz statt. Dieses Mal werden Jogi Löw und Bastian Schweinsteiger der Presse Frage und Antwort stehen.
Update 23.03. 17:50 Uhr : Das erste Training der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 2015 findet in zwei Gruppen statt. Eine Gruppe mit Roman Weidenfeller, Ron-Robert Zieler, Sami Khedira, Mesut Özil, Benedikt Höwedes, Shkodran Mustafi, Max Kruse und Jonas Hector trainiert auf dem Platz auf der „Kleinen Kampfbahn“ an der Commerzbank Arena. Die zweite Gruppe – vor allem die Spieler, die am Wochenende auf dem Platz standen –  absolviert eine regenerative beziehungsweise individuelle Einheit im Hotel. Hier die ersten Fotos vom Training (Copyright AFP)


Update 23.03. 10:30 Uhr :
Heute um 11 Uhr findet eine Pressekonferenz des DFB mit Teammanager Oliver Bierhoff sowie den Spielern Ilkay Gündogan und Shkodran Mustafi statt. Um 17 Uhr gibt es das erste Training in der Commerzbank Arena Frankfurt.
Update 21.03. 18 Uhr :
Neu dabei ist Jonas Hector, Spieler vom 1.FC Köln. Wir haben ihn mal analysiert.
Update 20.03. 18 Uhr : DFB-Kader * Löw nominiert Badstuber & Gündogan

Mit Badstuber, Gündogan oder Can gegen Australien?

Gespannt darf man sein, wen der Bundestrainer für die beiden anstehenden Länderspiele Ende März gegen Australien und für das EM-Qualispiel in Georgien (29. März) nominieren wird. Schließlich stehen beispielsweise mit Holger Badstuber oder Ilkay Gündogan zwei Nationalspieler wieder zur Verfügung, die lange Zeit aufgrund von Verletzungen ausfielen. Aber auch Angreifer Mario Gomez, der sich beim AC Florenz zuletzt wieder von seiner treffsicheren Seite präsentierte, darf auf eine Nominierung hoffen. Zudem ist Löw immer mal wieder für eine Überraschung gut und könnte durchaus einen Neuling zur DFB-Auswahl berufen. Hier dürfte vor allem Emre Can ein heißer Kandidat sein, der derzeit beim FC Liverpool als Rechtsverteidiger glänzt und die Baustelle im DFB-Team beheben könnte. Am Freitag Vormittag werden wir mehr wissen, wenn Löw im Rahmen einer Pressekonferenz seinen Kader öffentlich bekannt gibt.

Update: Das ist der DFB-Kader

  • Tor: Manuel Neuer, Roman Weidenfeller, Ron-Robert Zieler
  • Abwehr: Holger Badstuber, Jerome Boateng, Jonas Hector, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Shkodran Mustafi, Sebastian Rudy
  • Mittelfeld: Karim Bellarabi, Ilkay Gündogan, Sami Khedira, Christoph Kramer, Toni Kroos, Thomas Müller, Mesut Özil, Lukas Podolski, Marco Reus, Andre Schürrle, Bastian Schweinsteiger
  • Angriff: Mario Götze, Max Kruse

Australien: Langerak und Leckie für Deutschland-Spiel berufen

Bei den Australiern ist die Entscheidung dagegen schon gefallen. Nationaltrainer Ange Postecoglou hat sein Aufgebot für die Länderspiele gegen Deutschland und fünf Tage später in Skopje gegen Mazedonien schon frühzeitig bekanntgegeben. Mit Borussia Dortmunds Ersatztorwart Mitchell Langerak und Mathew Leckie vom stark aufspielenden Zweitligisten FC Ingolstadt stehen zwei Deutschland-Legionäre im Kader. Zudem hat Postecoglou gleich drei Debütanten berufen. Dabei handelt es sich um den 19-jährigen Chris Ikonomidis vom Nachwuchsteam Lazio Roms, dessen Berufung sehr überraschend kam, sowie den beiden Abwehrspielern Tarek Elrich (Adelaide United) und Luke DeVere (Brisbane Roar).

Deutschland – Australien: Bilanz spricht klar für DFB-Team

Es wird das insgesamt fünfte Aufeinandertreffen beider Nationen sein, wobei die Bilanz mit drei Siegen klar für Deutschland spricht. Zwar konnten die Aussies das letzten Länderspiel gegen die DFB-Elf 2011 in Gladbach überraschend mit 2:1 für sich entscheiden, doch zuvor hieß jeweils Deutschland der Sieger. So auch bei der WM 2010, als Australien in der Gruppenphase mit 4:0 (Torschützen Lukas Podolski, Miroslav Klose, Thomas Müller, Cacau) vom Platz gefegt wurde.

Länderspiel Nr.DATUMORTPAARUNGERGEBNISANMERKUNG
19.06.2017SochiDeutschland - Australien3:2Confed Cup 2017
89926.03.2015KaiserslauternDeutschland - Australien2:2Freundschaft
84529.03.2011MönchengladbachDeutschland - Australien1:2Freundschaft
83013.06.2010DurbanDeutschland - Australien4:0WM-Vorrunde 2010
75815.06.2005FrankfurtDeutschland - Australien4:3Confed-Cup
39118.06.1974HamburgDeutschland - Australien3:0WM-Vorrunde 1974

TV-Hinweis: Deutschland – Australien am 25. März live im ZDF

Während die EM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalelf mittlerweile vom Privatsender RTL übertragen werden, gibt es die Testspiele nach wie vor bei den Öffentlich-Rechtlichen zu sehen. So auch das Duell zwischen Deutschland gegen Australien am 25. März, welches live vom ZDF übertragen wird. Ab 20.15 Uhr melden sich Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein und TV-Experte Oliver Kahn live aus Kaiserslautern, während pünktlich zum Anpfiff um 20.30 Uhr Kommentator Bela Rethy das Zepter übernimmt.

Im Anschluss an das Deutschland-Spiel bietet das ZDF noch eine Zusammenfassung weiterer Testspiele des Abends an. Um 0.30 Uhr zeigt der Sender zudem noch einmal eine Wiederholung von Deutschland gegen Australien.

Wer Deutschland Australien live über das Internet auf seinem Computer, Notebook, Smartphone oder Tablet verfolgen will, für den gibt es alternativ zur TV-Übertragung einen kostenlosen Livestream in der ZDF Mediathek.