Türkei zieht Bewerbung zurück: EM 2020 oder EM 2024 in Deutschland?

Veröffentlicht: Dienstag, 29. April 2014 um 10:52 Uhr

Im September 2014 vergibt die UEFA die Fußball Europameisterschaft 2020. Zum ersten Mal wird nicht ein einziges oder zwei Länder zusammen das Turnier ausrichten, sondern es soll in insgesamt 13 Ländern stattfinden. Deutschland hat sich für die zwei Halbfinale und das Finale mit dem Austragungsort München beworben. Nachdem die Türkei dieses Wochenende ihre Kandidatur zurückgezogen hatet, steht die deutsche Bewerbung nur noch in Konkurrenz mit England, die diese Spiele im Londoner Wembley-Stadion ausrichten möchten. Doch wenn Deutschland den Zuschlag bekäme, wäre eine Kandidatur für das komplette Turnier 2024 ausgeschlossen.

Der Sieger wird der Verlierer sein

Der Deutsche Fußballbund in der Zwickmühle: nachdem die Türkei kurz vor Abgabeschluss an diesem Wochenende ihre Bewerbung für die EM 2020 zurückgezogen hatte, ringt der DFB nur noch mit dem englischen Verband um die Vergabe der Halbfinale und des Finales. Die Türkei hat überraschend ihre Kandidatur für die EM 2020 zurückgezogen, da man lieber die darauffolgende EM 2024 ausrichten würde. Dabei wird die Türkei zum direkten Konkurrenten zu Deutschland.

EM2020-2024

Grafik: Die Türkei mit Eigentor?

Doch selbst der türkische Verband TFF weiß, dass auch diese Bewerbung eigentlich chancenlos sein wird. Nach den Korruptionsvorfällen 2010-2011, als der türkische Meister Fenerbace Istanbul sich über Spielmanipulationen die Meisterschaft sicherte, tut sich in türkischen Kreisen nicht besonders viel. Der Club wurde zwar verurteilt und Sperren wurden auferlegt, doch auf nationaler Fußballebene wurden diese Sperren nicht durchgesetzt. Die UEFA zweifelt somit an der Ernsthaftigkeit einer türkischen Gesamtausrichtung. Die Türken berufen sich auf die Aussage des UEFA-Bosses Platini, der angeblich die EM in der Türkei zusprechen würde, sollte man die Olympischen Sommerspiele 2020 nicht bekommen (diese ging nach Tokio).

Der DFB ist zuversichtlich

„Wir sind sicher, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern eine starke Bewerbung erstellt haben, und hoffen darauf, die UEFA mit unseren erstklassigen Rahmenbedingungen und der Begeisterung der Fans in Deutschland zu überzeugen“, sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock.

„Wir sind sehr glücklich darüber, so viele Bewerbungen erhalten zu haben“, sagte UEFA-Präsident Michel Platini: „Durch ein Turnier auf dem gesamten Kontinent ermöglichen wir es mehr Fans, die Spannung dieses Events zu teilen. Ich wünsche allen Kandidaten viel Glück.“

Alle Bewerberländer

18 Länder haben sich für die EM 2020 beworben, hier die Bewerber für die EM 2020 in alphabetischer Reihenfolge:

Aserbaidschan (Baku), Belgien (Brüssel), Bulgarien (Sofia), Dänemark (Kopenhagen), Deutschland (München), England (London), Irland (Dublin), Israel (Jerusalem), Italien (Rom), Mazedonien (Skopje), Niederlande (Amsterdam), Rumänien (Bukarest), Russland (St. Petersburg), Schottland (Glasgow), Schweden (Stockholm), Spanien (Bilbao), Ungarn (Budapest), Wales (Cardiff), Weißrussland (Minsk).

Am 19. September 2014 wird darüber entschieden, welche Städte bzw. Länder die EM 2020 ausrichten werden.

Das neue WM Trikot 2018 kaufen