Bundesliga Stars der WM 2014 – Teil 3: Südkorea mit Heung-Min Son nach Brasilien

Veröffentlicht: Freitag, 9. Mai 2014 um 16:54 Uhr

Südkorea hat seinen Kader für die WM 2014 in Brasilien benannt. Und Nationaltrainer verzichtet im Vorfeld auf irgendwelche Spielereien und Experimente. Denn der WM-Kader von Südkorea umfasst exakt 23, nicht etwa die mögliche 30 Spieler. Auf vier Spieler aus der Bundesliga dürfen wir uns bei Südkorea während der Fußball-Weltmeisterschaft ebenfalls freuen.

Seoul. Heung-Min Son ist nicht nur der in Deutschland aktuell bekannteste Spieler aus Südkorea. Nein, der offensive Mittelfeldstar ist auch in seiner Heimat eine große Nummer. Da verwundert es nicht, dass Son im WM-Kader von Südkorea steht. Der Profi von Bayer Leverkusen und ehemals vom Hamburger SV wird als einer der Leader die Nationalmannschaft von Südkorea bei der WM 2014 führen. Er ist zwar selbst erst 21 Jahre jung, verfügt aber schon über große Erfahrung – nicht zuletzt im „Haifischbecken“ Bundesliga.

Südkorea WM 2014 Aufgebot

Der WM-Kader von Südkorea steht mit exakt 23 Spielern. Quelle: eigenes Archiv

Hong beruft vier Bundesliga-Spieler in den WM-Kader von Südkorea

Nationaltrainer Myung-Bo Hong berief außerdem noch drei weitere Stars aus der Bundesliga in den WM-Kader von Südkorea. Jeong-Ho Hong vom FC Augsburg soll demnach die Abwehr der Asiaten verstärken. Sein Augsburger Kollege Dong-Won Ji ist für das Mittelfeld vorgesehen. Das Duo sorgte in dieser Saison mit dem FCA für Furore. Denn mit dem Abstieg hatten die Augsburger nie etwas zu tun, stattdessen duellieren sie sich bis zum letzten Spieltag mit dem 1. FSV Mainz um den letzten freien Platz für die Europa League. Mainz ist auch ein gutes Stichwort. Beim FSV spielt ein weiterer Kicker, der das Quartett aus der Bundesliga im Kader von Südkorea für die WM 2014 komplettiert: Ja-Cheol Koo.

Der Mainzer Mittelfeldspieler kommt in dieser Saison auf 13 Einsätze für die Rheinhessen, bei denen ihm zumindest ein Treffer gelang. Sein Kollege bei den 05er, Joo-Ho Park, zählt zwar in der Abwehr von Trainer Thomas Tuchel zu den festen Größen, wurde allerdings für Südkoreas WM-Kader von Nationalcoach Hong nicht berücksichtigt. Park wird sich die Weltmeisterschaft also im Fernsehen anschauen müssen.

Südkorea ist ein möglicher Gegner Deutschlands im Achtelfinale

Die 23 Spieler im Kader von Südkorea für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien stehen also fest. Fraglich bleibt allerdings, was diese Mannschaft tatsächlich in Südamerika erreichen kann. In der Gruppe H bekommen sie es mit Russland, Algerien und vor allem mit Belgien zu tun, das eine bärenstarke WM-Qualifikation spielte. Platz zwei in dieser Gruppe scheint jedenfalls möglich, und dann könnte Südkorea im WM-Achtelfinale auch auf Deutschland treffen, wenn die DFB-Elf ihre Gruppe G als Erster beendet.

In einem Testspiel Anfang März besiegten die Asiaten jedenfalls mit ihren Stars aus der Bundesliga und Premier League die Mannschaft aus Griechenland mit 2:0. Unter den Torschützen: Heung-Min Son, der Mann aus der Werkself. Man kann es drehen und wenden wie man will: Auf Son ruhen die größten Hoffnungen in Südkorea bei der WM 2014 unterm Zuckerhut.

WM 2014 Kader Südkorea:

Tor: Sung-Ryong Jung (Suwon Bluewings/Südkorea), Seung-Gyu Kim (Ulsan Hyundai/Südkorea), Bum-Young Lee (Busan IPark/Südkorea)

Abwehr: Jeong-Ho Hong (FC Augsburg), Seok-Ho Hwang (Sanfrecce Hiroshima/Japan), Chang-Soo Kim (Kashiwa Reysol/Japan), Jin-Soo Kim (Albirex Niigata/Japan), Young-Gwon Kim (Guangzhou Evergrande/China), Tae-Hwi Kwak (Al-Hilal/Saudi-Arabien), Yong Lee (Ulsan Hyundai/Südkorea), Suk-Young Yun (Queens Park Rangers/England).

Mittelfeld: Dae-Sung Ha (Beijing Guoan/China), Kook-Young Han (Kashiwa Reysol/Japan), Dong-Won Ji (FC Augsburg), Sung-Yueng Ki (FC Sunderland/England), Bo-Kyung Kim (Cardiff City/Wales), Chung-Yong Lee (Bolton Wanderers/England), Jong-Woo Park (Guangzhou R&F/China), Heung-Min Son (Bayer Leverkusen).

Sturm: Shin-Wook Kim (Ulsan Hyundai/Südkorea), Ja-Cheol Koo (1. FSV Mainz 05), Keun-Ho Lee (Sangju Sangmu/Südkorea), Chu-Young Park (FC Watford/England).

Das neue WM Trikot 2018 kaufen