DFB-Pressekonferenz jetzt: Jonas Hector im Livestream

Jonas Hector spricht auf der PK über sich, den 1.FCK und die Nationalmannschaft

Veröffentlicht: Donnerstag, 8. Juni 2017 um 14:00 Uhr

Heute am 08.06.2017 um 14:00 läd der DFB in Nürnberg bei Adidas zur Pressekonferenz vor dem Spiel am Samstag gegen San Marino. Mit dabei ist Jonas Hector, der seit nun schon einiger Zeit zu den absoluten Stammkräften in der Nationalmannschaft gehört. Der Stream ist für jeden frei Verfügbar auf der Homepage des DFB.

Wenn der DFB heute bei Adidas zum Training, Photoshooting und danach zur Pressekonferenz auftritt, werden sich die Augen vor allem auf einen Spieler richten. Jonas Hector, der heute auch das Zentrum der Pressekonferenz sein wird, ist ein Pfeiler des DFB Teams geworden. Er gilt bereits jetzt schon als einer der sichersten Kandidaten für ein Ticket in den WM-Kader und ist schnell nicht nur beim 1.FC Köln sondern auch bei der Nationalmannschaft zum Leistungräger aufgestiegen.

Jonas Hector ist zur echten Stammkraft geworden. Hier ist er auf einer DFB-PK bei der EM 2016 zu sehen. Photo: AFP.

Der Kometenhafte Aufstieg des Jonas Hector

Fussballprofi zu werden war lange ein recht entferneter Traum von Jonas Hector. Bis zu seinem 18. Lebensjahr spielte er recht weit unterklassig in Saarbrücken und konnte es sich kaum vorstellen bereits 5 Jahre Später EM, WM und Europapokal zu spielen. Mit 27 ist er mittlerweile ein Star. Viel davon hat er auch seinem damaligen Förderer Holger Stanislawski zu verdanken. Wie auch im Verein wurde Jonas Hector auch erst recht Spät zum Nationalspieler für den DFB. Bereits 25-Jahre war er alt als er gegen Gibralter 2014 sein Debüt feierte. Ebenso ungewöhnlich war, dass er im Gegensatz zu fast allen der aktuellen Nationalspielern keine der Jugendmannschaften des DFB durchlaufen hatte – ein echter Spätstarter also. Der letzte bemerkenswerte Spieler der eine ähnliche Vita hatte war WM-Rekordtorschütze Miro Klose. Auch er war kein eigengewächs der Talentschmiede des DFB. Nun wird Hector beim Spiel gegen San Marino und beim Confed-Cup eine der erfahrenen Stammkräfte sein. Hector gilt als Fels in der Brandung in der Abwehr und spielt wie kaum ein anderer deutscher Spieler im jungen Perspektivkader von Bundestrainer Jogi Löw unaufgeregt und ohne Schnörkel. Seine Zukunft im Team des DFB sieht rosig aus, mit dem 1.FC Köln wird er nächste Saison international Spielen. Es klingt wie ein Fussballmärchen und doch ist es wahr.

 

Das WM Trikot 2018 kaufen