Schalke vor Verpflichtung von Sami Khedira?

Weltmeister neuer Leader bei Königsblau?

Veröffentlicht: Mittwoch, 25. Februar 2015 um 17:23 Uhr

Nachdem Schalke 04 in der Champions Legaue kurz vor dem Aus gegen Real Madird steht, plant der Verein aus dem Ruhrpott im Sommer seinen Kader kräftig aufzurüsten, um im Kampf um die Platze der Königsklasse konkurrenzfähig zu bleiben. Nach Informationen der „Sport Bild“ soll Schalke beim Berater von Sami Khedira das Interesse an einer Verpflichtung im Sommer hinterlegt haben – und das soll erst der Anfang sein!

sami-khedira-real-madrid

Geht es nach Schalkes Vorstandsvorsitzenden Clemens Tönnies, dann stehen die Knappen vor einer interessanten Sommertransferperiode, in denen einige Hochkaräter an Land gezogen werden sollen. Das Vorhaben bestätigte der 58-Jährige gegenüber der „Sport Bild“: „Wir werden uns punktuell um Top-Leute bemühen. Dazu sind wir in der Lage.“

Nicht erst die klare Unterlegenheit im Achtelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid (0:2), sondern auch das enorme Aufrüsten des VfL Wolfsburg bereitet dem Schalker-Boss Sorgen und er sieht seinen Verein in der Pflicht, den Kader mit Spitzenspielern zu versehen. Da würde ein Weltmeister wie Sami Khedira gerade recht kommen. Der Vertrag des 27-jährigen Mittelfeldspielers von Real Madrid läuft im Sommer aus und eine Verlängerung wird es mit hoher Sicherheit nicht geben. Und wenn ein Weltmeister ablösefrei auf dem Markt ist, dann gehört es zum Pflichtprogramm eines jeden Top-Managers auszuloten, ob eine Verpflichtung realistisch ist.

Schalke sucht Leader fürs Mittelfeld

Sportlich würde der Ex-Stuttgarter perfekt ins Konzept der Knappen passen, die weiterhin auf der Suche nach einem Mittelfeldstrategen sind, der auch Führungsaufgaben übernehmen kann. Sowohl bei Real als auch in der deutschen Nationalmannschaft bewies Khedira schon, dass er mit Verantwortung umzugehen weiß und junge Spieler nicht nur führen, sondern auch besser machen kann. Und von den jungen Wilden tummeln sich auf Schalke so einige Kandidaten, die auf den nächsten Leistungssprung warten.

Bislang versuchten sich mit Jermaine Jones, Jan Kirchoff, Roman Neustädter, Dennis Aogo, Christian Fuchs, Sead Kolasinac, Joel Matip, Marko Höger und Leon Goretzka schon neun Spieler auf der Position des zentralen Mittelfeldspielers. Doch keiner von ihnen konnte dauerhaft beweisen, den Ansprüchen der Vereinsführung gerecht zu werden. Weitere Kandidaten für die offenen Stellen im zentralen Mittelfeld sind der Mainzer und deutsche U21-Nationalspieler Johannes Geis und Hannovers Kapitän Lars Stindl. Doch beide Spieler dürften eher für die Position neben Khedira infrage kommen, als dass man um sie eine neue Mannschaft aufbauen will.

Khedira-Poker: Heldt und Freundin Gercke als Schalke-Joker

Sami Khedira mit Lena Gercke (Foto AFP)

Sami Khedira mit Lena Gercke (Foto AFP)

Doch um den Weltmeister nach Gelsenkirchen zu locken, müssten einige Hürden überwunden werden. Neben der finanziellen Seite gilt es auch die Konkurrenten wie Borussia Dortmund und die Premier-League-Klubs Liverpool, Arsenal und Chelsea auszustechen, die allesamt an einer Verpflichtung des deutschen Nationalspielers Interessiert zu sein scheinen. Helfen könnte dabei die Tatsache, dass Khedira schon zu während seiner Zeit beim VfB Stuttgart mit dem jetzigen Schalke-Manager Horst Held erfolgreich zusammenarbeiteten und 2007 sogar die Deutsche Meisterschaft gewinnen konnten. Zu einem weiteren Trumpf im Pokerspiel könnte die Freundin von Khedira, Lena Gercke, werden. Das 26-jährige Modell steht derzeit beim Kölner Privatsender RTL in Köln unter Vertrag und will ihre Schauspielkarriere weiter vorantreiben. Und von Gelsenkirchen oder Düsseldorf aus, wo viele Schalker Spieler wohnen, ist es bekanntlich ja nur ein Katzensprung in die Domstadt.

Das WM Trikot 2018 kaufen