Deutsche Nationalmannschaft auf RTL live: Hoeneß über die USA Reise & Nagelsmann

DFB Länderspiele gegen die USA und Mexiko

Am Samstag gibt der neue Bundestrainer Julian Nagelsmann sein Debüt als Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft. Auf der USA-Reise der Mannschaft wird die USA der erste Gegner von Nagelsmann sein. RTL zeigt das Spiel live, welches um 21 Uhr Deutscher Zeit übertragen wird (RTL Livestream auf RTL+). In einem exklusiven RTL-Interview stellt Uli Hoeneß, FC-Bayern-Ehrenpräsident klar: „Nagelsmann ist jetzt genau der Richtige.“ Dennoch kritisiet er den DFB bezüglich der späten Anstoßzeiten und den hohen Ticketpreisen, man wolle doch die Jugend erreichen.

Uli Hoenß im RTL-Interview mit Moderatorin Laura Papendick vor dem DFB-Testspiel gegen die USA - Uli Hoenß, FC-Bayern-Ehrenpräsident: Nagelsmann ist jetzt genau der Richtige. Foto: RTL und RTL+
Uli Hoenß im RTL-Interview mit Moderatorin Laura Papendick vor dem DFB-Testspiel gegen die USA – Uli Hoenß, FC-Bayern-Ehrenpräsident: Nagelsmann ist jetzt genau der Richtige.
Foto: RTL und RTL+

Uli Hoeneß: „Nagelsmann ist jetzt genau der Richtige.“

In dem Interview mit RTL/ntv äußerte sich Uli Hoeneß, der Ehrenpräsident des FC Bayern, über die Ernennung von Julian Nagelsmann als neuem Trainer der deutschen Nationalmannschaft. Er betonte, dass sich der FC Bayern einig war, dass Nagelsmann die richtige Wahl für diese Zeit sei. Hoeneß lobte Nagelsmanns Frische und Jugendlichkeit und erwähnte, dass er sich nach seinem Ausscheiden beim FC Bayern gut erholt habe. Der Optimismus und die Energie, die Nagelsmann mitbringt, seien genau das, was die Nationalmannschaft jetzt brauche.

Zur Kaderzusammenstellung, in der auch Hummels berücksichtigt wurde, meinte Hoeneß, dass Nagelsmann eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern gewählt hat. Er riet jedoch davon ab, zu viel zu experimentieren, da die Zeit bis zur Europameisterschaft knapp sei. Hoeneß betonte die Wichtigkeit, dass die Mannschaft in den nächsten Spielen als Einheit auftritt und gut eingespielt ist. Wenn das gelinge, sei er überzeugt, dass die EM erfolgreich sein könne.

Hoeneß äußerte sich auch positiv darüber, dass Nagelsmanns Vertrag nur bis zur nächsten EM läuft, da sowohl er als auch der DFB damit ein Risiko eingehen. Dies könne jedoch große Chancen für beide Seiten bedeuten, besonders wenn Nagelsmann gute Arbeit leiste. Er betonte, dass der Fokus nun auf der bevorstehenden Heim-EM liegen sollte.

Kritik am DFB: Anstoßzeiten und zu hohe Ticketpreise

Uli Hoeneß kritisierte weiter die vergangenen Entscheidungen bezüglich der Fans im Fußball. Er betonte, dass der Fan im Mittelpunkt stehen sollte und in der Vergangenheit viele Fehler in Bezug auf die Fans gemacht wurden. Er kritisierte insbesondere die Entscheidung, Freundschaftsspiele abends um 21:00 Uhr anzusetzen, wenn man stattdessen versuchen sollte, die Jugend anzusprechen und Spiele vielleicht schon um 18:00 Uhr oder am Samstagnachmittag zu planen.

Zudem kritisierte er die hohen Eintrittspreise und schlug vor, Jugendliche für einen geringen Betrag ins Stadion zu lassen. Hoeneß merkte an, dass der DFB durch eigene Fehler in eine finanzielle Notlage geraten sei, aber die jungen Fans sollten dafür nicht bestraft werden. Er sah die kommende Europameisterschaft als Gelegenheit, viele dieser Fehler zu korrigieren. Hoeneß kritisierte auch die Abschottung der Nationalmannschaft während der Trainingslager und fragte, warum die Mannschaft nicht vor einem vollen Stadion trainieren könne. Er wies die Argumente, bestimmte Strategien und Techniken im Geheimen üben zu müssen, als nicht stichhaltig zurück. Trotz seiner Kritik zeigte er sich jedoch optimistisch, dass die deutsche Nationalmannschaft bei der kommenden Europameisterschaft im eigenen Land eine gute Rolle spielen wird.

Länderspiel Mexiko – Deutschland erst um 2 Uhr nachts im deutschen TV

Er kritisierte die Entscheidung des DFB und die späte Anstoßzeit des Länderspiels gegen Mexiko, indem er betonte, dass es amateurhaft sei, ein solches Spiel um zwei Uhr nachts auszutragen. Er äußerte den Wunsch, die Unterstützung des deutschen Volkes und der Zuschauer zu gewinnen, und bemerkte, dass es kontraproduktiv sei, ihnen ein Spiel mit einem neuen Trainer zu dieser nächtlichen Stunde zu präsentieren. Er war der Meinung, dass man hätte überlegen sollen, ob man das Spiel zu einer angemessenen Zeit ausrichtet oder die Reise nach Amerika ganz absagt. Außerdem äußerte er den Gedanken, dass es, abgesehen von Qualifikationsspielen, besser sei, so oft wie möglich zu Hause zu spielen, insbesondere im Hinblick auf die Heimspiele bei der Europameisterschaft. Er glaubte, dass man durch Spiele gegen starke Gegner die Mannschaft hätte besser einspielen können.

Länderspiel Deutschland gegen die USA auf RTL live

Anpfiff der Partie ist um 21 Uhr. Die Moderation aus dem Pratt & Whitney Stadium in Hartford im US-Bundesstaat Conneticut übernimmt Florian König gemeinsam mit Experte Lothar Matthäus, zu Gast ist Sebastian Vollmer. Kommentatoren sind Marco Hagemann und Ex-Nationalspieler Steffen Freund.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P