DFB Kader: Lahm wieder im Lauftraining, Neuer nicht

Während DFB-Kapitän Philipp Lahm Fortschritte macht, bereitet Torwart Manuel Neuer weiterhin Sorgen

Veröffentlicht: Mittwoch, 28. Mai 2014 um 10:01 Uhr

Das DFB-Lazarett lichtet sich, nach Bastian Schweinsteiger konnte nun auch Kapitän Philipp Lahm mit einem individuellen Trainingsprogramm beginnen. Lahm, der sich eine Sprunggelenksverletzung im DFB-Pokal-Finale vor rund zehn Tagen zuzog, stieg am Dienstag wieder ins Lauftraining ein. Manuel Neuer hingegen bereitet Bundestrainer Joachim Löw und seinem Trainerstab weiterhin Kopfzerbrechen, der 28-jährige wird aller Voraussicht nach das Trainingslager in Südtirol komplett auslassen und auch für das Testspiel gegen Kamerun am Sonntag in Mönchengladbach ausfallen.

Der gestrige Dienstag im DFB-Trainingslager in Südtirol war ein ereignisreicher Tag mit positiven aber auch negativen Nachrichten rund um die deutsche Nationalmannschaft. Während Philipp Lahm zehn Tage nach seiner Sprunggelenkverletzung wieder das Lauftraining aufgenommen hat, gibt es bei Torwart Manuel Neuer keine erkennbaren Fortschritte.

neuer (6)

Foto: Manuel Neuer ist immer noch nicht fit

Lahm wird die kommenden 1-2 Tag noch individuell trainieren, genauso wie Bastian Schweinsteiger, und dürfte aller Voraussicht nach am Wochenende wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Teammanager Oliver Bierhoff äußerte sich wie folgt dazu „Es ist positiv, dass er auf dem Platz war. Wir sind sehr zuversichtlich. Philipp und auch Bastian Schweinsteiger müssen immer Rückmeldung geben, dann können sie bald auch wieder bei der Mannschaft einsteigen“.

Bei Manuel Neuer hingegen zeigte er zurückhaltend, laut Bierhoff dürfte Neuer das komplette Trainingslager aussetzen und keine Einheit absolvieren „Bei Manuel wird es dagegen noch dauern. Bei ihm rechne ich nicht mehr mit Einsatz in Südtirol“. Der 28-jährige kann seine verletzte rechte Schulter nach wie vor noch nicht belasten so Bierhoff auf der offiziellen DFB-Pressekonferenz in Südtirol. Neuer wird damit auch nicht für das Testspiel gegen Kamerun am kommenden Sonntag in Mönchengladbach zur Verfügung stehen. Es gilt daher als sicher, dass Roman Weidenfeller das Tor der DFB-Elf hüten wird.

Das Trainingslager in Südtirol dauert noch bis zum kommenden Samstag, dann fliegt man nach Mönchengladbach, wo das Test-Länderspiel gegen Kamerun am 1.Juni stattfinden wird.

Das EM Trikot 2020 kaufen
Aktuelle Trikots kaufen