Länderspiel gegen Ukraine – Nagelsmann: „Wir haben alles reingeworfen“

Nach dem enttäuschenden 0:0-Unentschieden der deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine stellte sich Bundestrainer Julian Nagelsmann den Fragen der Presse. Trotz des nicht gewonnenen Spiels zeigte sich der Trainer zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und betonte die positiven Aspekte des Spiels.

Die deutsche Mannschaft posiert vor dem Freundschaftsspiel Deutschland gegen die Ukraine in Nürnberg am 3. Juni 2024. (Foto: Tobias SCHWARZ / AFP)
Die deutsche Mannschaft posiert vor dem Freundschaftsspiel Deutschland gegen die Ukraine in Nürnberg am 3. Juni 2024. (Foto: Tobias SCHWARZ / AFP)

Zufriedenheit trotz Unentschieden

Auf die Frage, wie zufrieden er mit dem 0:0 sei, antwortete Nagelsmann nüchtern: „Man gewinnt lieber. Aber der wichtigste Indikator ist, dass ich eine Mannschaft sehen will, die gewinnen möchte. Heute wollten wir gewinnen. Das haben wir gezeigt. Wir haben in beiden Halbzeiten sehr gute 20 Minuten gezeigt. Wenn wir das 1:0 machen, dann fällt auch noch das zweite oder dritte Tor.“ Diese Aussage verdeutlicht, dass Nagelsmann vor allem die Einstellung und den Kampfgeist seiner Spieler schätzt.

| Max-Morlock-Stadion | 3.6.2024-20:45
Deutschland
Deutschland
U N N S S
0 : 0
Endergebnis
Ukraine
Ukraine
S S U S S
Aufstellungen
Deutschland
1
T
7.3
7.2
7.5
4
D
60'
6.3
7.9
8.3
10
O
60'
7
46'
6.7
17
M
46'
7
60'
6.9
Ersatzspieler
46'
7.2
46'
7.5
13
O
60'
6.7
60'
6.9
24
D
60'
7
15
T
3
D
9
M
19
M
Ukraine
8.2
81'
6.7
7.2
7.2
64'
7
64'
7.2
73'
6.7
64'
6.3
73'
7
Coach

Positive Aspekte und Chancen

Nagelsmann hob hervor, dass seine Mannschaft trotz einer langen Saison alles gegeben hat: „Wir haben nach einer langen Saison alles reingeworfen. Gegen so einen tiefen kompakten Block des Gegners musst du erst einmal 27 Abschlüsse haben. Es waren Chancen dabei, die mit ein bisschen Glück auch reingehen.“ Er betonte, dass solche Spiele wichtig sind, um sich gegen defensivstarke Teams durchzusetzen.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:

Besuch von Bundeskanzler Scholz

Ein besonderes Highlight war der Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz in der Kabine nach dem Spiel. „Er hat uns viel Glück gewünscht und gesagt, dass das Land hinter uns steht. Die Daumen sind gedrückt. Er wusste, dass ich vorher viel zur Mannschaft gelabert habe. Daher wollte er sich kurz halten,“ berichtete Nagelsmann. Solche Besuche sind nicht nur symbolisch wichtig, sondern können auch zusätzliche Motivation für die Spieler bringen.

Deutschland im neuen DFB Trikot 2024 in Nürnberg gegen die Ukraine (Photo by Tobias SCHWARZ / AFP)
Deutschland im neuen DFB Trikot 2024 in Nürnberg gegen die Ukraine (Photo by Tobias SCHWARZ / AFP)
Aufstellung von Deutschland gegen die Ukraine am 03.06.2024 – Die deutsche Aufstellung: 1 Neuer – 4 Tah, 5 Groß, 6 Kimmich, 7 Havertz, 10 Musiala, 16 Anton, 17 Wirtz, 18 Mittelstädt, 21 Gündogan (K), 23 Andrich

Leistung von Maximilian Beier

Ein weiterer positiver Aspekt war die Leistung von Maximilian Beier, der nach seiner Einwechslung stark aufspielte. Auf die Frage, ob Beier damit seine EM-Teilnahme sicher habe, sagte Nagelsmann: „Er hat sie auf jeden Fall wahrscheinlicher gemacht. Die Jungs haben noch eine Woche Zeit, sich das Ticket zu verdienen. Bisher ist keiner dabei, der es verdient hat, nach Hause zu fahren. Wir warten die Woche ab. Maxi hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Er war sehr fleißig, auch defensiv. Er trainiert auch deutlich besser als im März.“

Leroy Sane und seine Chancen

Leroy Sane, der noch gesperrt war, wird in den kommenden Wochen eine wichtige Rolle spielen müssen. „Er muss diese Woche trainieren und gegen die Griechen spielen. Er hat in der Nationalmannschaft keinen Rhythmus. Er wird nicht jedes Spiel 90 Minuten machen können, das ist nahezu ausgeschlossen. Er hat diese Schambeinproblematik. Er hat schon die Chance, in die erste Elf zu rutschen. Aber er muss trainieren und wird gegen die Griechen zum Einsatz kommen,“ erklärte Nagelsmann.

Bedeutung des nächsten Spiels

Die Wichtigkeit des nächsten Spiels gegen Griechenland unterstrich Nagelsmann ebenfalls: „Man muss zwischen der emotionalen und inhaltlichen Komponente unterscheiden. Der 14. Juni ist schon das wichtigere Spiel. Aber Siege sind besser als Unentschieden oder Niederlagen. Wir werden das Spiel so angehen, dass wir gewinnen wollen.“ Ein Sieg wäre nicht nur für das Selbstvertrauen der Mannschaft wichtig, sondern könnte auch den notwendigen Schwung für die kommenden Herausforderungen bringen.

Lehren aus dem Spiel gegen die Ukraine

Abschließend zog Nagelsmann ein positives Fazit aus dem Spiel gegen die Ukraine: „Das Spiel war perfekt im Hinblick auf die Spiele, die in der Gruppenphase auf uns zukommen.“ Dennoch sieht er Verbesserungsbedarf, insbesondere bei der Chancenverwertung und der Strafraumbesetzung: „Man kann die Chancenverwertung schon trainieren. Wir brauchen eine bessere Strafraumbesetzung. Wir müssen die Flanken noch aggressiver in den 16er kriegen.“

Rolle von Ilkay Gündogan

Abschließend ging Nagelsmann auf die Rolle von Kapitän Ilkay Gündogan ein, dessen Einsatz bei der EM von einigen infrage gestellt wurde: „Es mutmaßen viele Leute viele Dinge. Ilkay hat gut gespielt. Er hat viel Belastung in den Knochen. Wir brauchen ihn für das Turnier. Er kann uns viel Rhythmus geben. Er gibt uns Ruhe und Struktur und ist ein torgefährlicher Spieler.“

Insgesamt zeigt sich Nagelsmann trotz des Unentschiedens optimistisch und fokussiert auf die kommenden Herausforderungen. Seine Einschätzungen und Analysen lassen auf eine gut vorbereitete und motivierte deutsche Mannschaft bei der EM hoffen.

Wer schreibt hier?

  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P