ZDF Fußball heute Abend ** Eintracht Frankfurt & RB Leipzig kämpfen um den DFB-Pokal

Spannung vorprogrammiert

Heute Abend steht Fußball-Deutschland still, denn das große Finale des DFB-Pokals steht auf dem Programm. Ohne den FC Bayern München oder Borussia Dortmund, sondern mit RB Leipzig und Eintracht Frankfurt, zwei Mannschaften mit starken Bilanzen und guten Leistungen in der DFB-Pokal-Saison, treffen in einem packenden Duell aufeinander. Beide Teams haben in dieser Pokalsaison ihre Stärke und Entschlossenheit gezeigt und streben nun den Triumph an. Ob Leipzig seine beeindruckende Finalserie fortsetzt oder Frankfurt seinen dritten Finaleinzug in sieben Jahren mit einem Sieg krönt, wird sich zeigen. Mit Schlüsselspielern wie Leipzigs Christopher Nkunku und Frankfurts Randal Kolo Muani, die im Rampenlicht stehen, und den erfahrenen Trainern Oliver Glasner und Marco Rose an der Seitenlinie, verspricht das Spiel, ein spannender Fußballabend zu werden. Lesen Sie weiter, um einen tieferen Einblick in die Ausgangslage dieses spannenden Finales zu bekommen. Das Pokalfinale wird im ZDF heute Abend ab 20 Uhr gezeigt.

Hier gibts den Liveticker ab 20 Uhr!

Geschichte des DFB-Pokalfinale-Duells

RB Leipzig und Eintracht Frankfurt stehen erneut im direkten Duell um den prestigeträchtigen DFB-Pokal. Es ist das zweite Mal, dass die beiden Mannschaften in diesem Wettbewerb aufeinandertreffen, nachdem die Hessen im Achtelfinale der Saison 2019/20 zu Hause mit einem 3-1 Triumph über die Sachsen das Spielfeld verließen. Die Pflichtspielbilanz zwischen den beiden Teams ist komplett ausgeglichen, mit jeweils vier Siegen und sieben Unentschieden.

DFB-Pokalfinale: SG Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig live im ZDF und Sky
DFB-Pokalfinale: SG Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig live im ZDF und Sky

Leipzigs beeindruckender Lauf

RB Leipzig hat in den letzten fünf Saisons beeindruckende Leistungen im DFB-Pokal gezeigt. Es ist das vierte Mal, dass sie das Finale erreichen – der Höchstwert in dieser Zeitspanne. Zudem steht RB zum dritten Mal in Folge im Endspiel, eine Leistung, die bisher nur vier anderen Vereinen gelang: Fortuna Düsseldorf, Werder Bremen, dem FC Bayern und Borussia Dortmund.

Frankfurts bemerkenswerte Rückkehr

Eintracht Frankfurt steht zum dritten Mal in den letzten sieben Jahren im Endspiel des DFB-Pokals. Dies entspricht der Häufigkeit ihrer Finalteilnahmen in den 41 Jahren zuvor. Insgesamt steht die SGE zum neunten Mal im Endspiel, eine Leistung, die seit der Gründung der Bundesliga nur vom FC Bayern übertroffen wurde.

Offensive Feuerkraft beider Teams

In dieser DFB-Pokal-Saison hat RB Leipzig beeindruckende 22 Tore erzielt. Dies ist die höchste Anzahl an Toren innerhalb einer Pokal-Saison seit dem FC Bayern 2013/14. Auf der anderen Seite konnte Eintracht Frankfurt in dieser Saison bereits zweimal einen Rückstand in einen Sieg umwandeln.

Spieler im Rampenlicht

Leipzigs Christopher Nkunku und Frankfurts Randal Kolo Muani sind zwei Spieler, die besonders im Fokus stehen. Nkunku könnte als erster Leipziger in zwei Pokal-Endspielen treffen, während Kolo Muani mit sechs Treffern der beste Torschütze dieser DFB-Pokal-Saison ist.

Alter und Erfahrung

Frankfurts Makoto Hasebe könnte bei einem Einsatz mit 39 Jahren und 136 Tagen zum zweitältesten Spieler in einem DFB-Pokal-Finale seit der Bundesliga-Gründung werden. Nur Manfred Burgsmüller war bei seinen beiden Endspielteilnahmen älter.

Das Trainerduell

Das heutige Finale wird auch ein Duell zwischen den Trainern Oliver Glasner von Frankfurt und Marco Rose von Leipzig sein. Für beide wäre ein Sieg im DFB-Pokal ein wichtiger Meilenstein in ihrer Karriere. Rose könnte seinen zweiten nationalen Pokalgewinn feiern, während Glasner seinen zweiten großen Titel nach dem Gewinn der Europa League mit der SGE in der Saison 2021/22 anstreben würde.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P