Frauen-WM 2015: Deutsches Aufgebot – Lotzen und Bartusiak zur Vorbereitung

Die deutsche Frauen Fußballnationalmannschaft beim Freundschaftsspiel Deutschland gegen Brasilien am 8.April 2015 in Fürth: vordere Reihe von links aus: Mittelfeldspielerin Sara Daebritz, Abwehrspielerin Tabea Kemme, Abwehrspielerin Babett Peter, Abwehrspielerin Jennifer Cramer, Stürmerin Alexandra Popp. Hintere Reihe voin links nach rechts: Mittelfeldspielerin Dzsenifer Marozsan, Torfrau Nadine Angerer,Stürmerin Celia Sasic, Mittelfeldspielerin Melanie Leupolz, Abwehrspielerin Annike Krahn und MittelfeldspielerinSimone Laudehr ( AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE )
Die deutsche Frauen Fußballnationalmannschaft beim Freundschaftsspiel Deutschland gegen Brasilien am 8.April 2015 in Fürth: vordere Reihe von links aus: Mittelfeldspielerin Sara Daebritz, Abwehrspielerin Tabea Kemme, Abwehrspielerin Babett Peter, Abwehrspielerin Jennifer Cramer, Stürmerin Alexandra Popp. Hintere Reihe voin links nach rechts: Mittelfeldspielerin Dzsenifer Marozsan, Torfrau Nadine Angerer,Stürmerin Celia Sasic, Mittelfeldspielerin Melanie Leupolz, Abwehrspielerin Annike Krahn und MittelfeldspielerinSimone Laudehr ( AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE )

In diesem Sommer wollen es die DFB-Frauen ihren männlichen Kollegen gleichmachen und den WM-Titel nach Deutschland holen. Die Frauen-WM 2015, die zwischen dem 6. Juni bis 5. Juli in Kanada stattfindet, rückt immer näher und für die deutschen Adlerträgerinnen steht die Vorbereitung auf das Turnier kurz bevor. Nun hat Bundestrainerin Silvia Neid ihr 27-köpfige Aufgebot bekanntgegeben, für das auch die lange verletzten Lena Lotzen und Saskia Bartusiak nominiert wurden.

Am 18. Mai startet die deutschen Frauennationalmannschaft mit der WM-Vorbereitung, die man im schweizerischen Feusisberg absolvieren wird. Dabei hat Neid auch die beiden Langzeitverletzten Lotzen und Bartusiak zumindest für das vorübergehende Aufgebot nominiert. Die beiden Spielerinnen fielen mehrere Monate aufgrund einer Kreuzbandverletzung aus, doch während Bartusiak bereits Anfang April im Länderspiel gegen Brasilien (4:0) ihr Comeback im DFB-Trikot feierte, ist Lotzen erstmals seit ihrer Verletzung, die sich im August zugezogen hat, im Kreise der Nationalelf.

DFB-Frauen: Vorübergehendes WM-Aufgebot im Überblick

TrikotNameGeburtstagVereinSpieleTore
Torwart
1Nadine Angerer10.11.1978Portland Thorns FC1380
21Laura Benkarth14.10.1992SC Freiburg00
12Almuth Schult09.02.1991VfL Wolfsburg200
Abwehr
3Saskia Bartusiak09.09.19821. FFC Frankfurt791
15Jennifer Cramer24.02.19931. FFC Turbine Potsdam200
17Josephine Henning08.09.1989Paris Saint-Germain250
22Tabea Kemme14.12.19911. FFC Turbine Potsdam130
5Annike Krahn01.07.1985Paris Saint-Germain1165
4Leonie Maier29.09.1992Bayern München243
14Babett Peter12.05.1988VfL Wolfsburg884
2Bianca Schmidt23.01.19901. FFC Frankfurt483
Mittelfeld
7Melanie Behringer18.11.1985Bayern München10326
23Sara Däbritz15.02.1995SC Freiburg150
20Lena Goeßling08.03.1986VfL Wolfsburg718
6Simone Laudehr12.07.19861. FFC Frankfurt8723
16Melanie Leupolz14.04.1994Bayern München275
9Lena Lotzen11.09.1993Bayern München214
10Dzsenifer Marozsán18.04.19921. FFC Frankfurt4723
Sturm
8Pauline Bremer10.04.19961. FFC Turbine Potsdam40
11Anja Mittag16.05.1985FC Rosengard11933
24Lena Petermann05.02.1994SC Freiburg20
18Alexandra Popp06.04.1991VfL Wolfsburg5327
13Celia Šašić27.06.19881. FFC Frankfurt10357

Neid freut sich auf Botzen und Bartusiak

Das das Duo wieder zur Verfügung steht, erfreut die Bundestrainerin. Schließlich sind beide wichtige Leistungsträger im DFB-Team der Frauen: „Wir freuen uns sehr, dass Saskia und Lena wieder dabei sind. Sie zählen zu den wichtigen Stützen unserer Mannschaft und haben zuletzt in der Bundesliga wieder vielversprechende Leistungen gezeigt. Ich bin mir sicher, dass sie sich auch im Rahmen unserer Vorbereitung weiter positiv entwickeln werden.“

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:

Insgesamt hat Neid 23 Feldspielerinnen sowie vier Torhüterinnen, wobei der endgültige WM-Kader aber nur 23 Spieler (20 Feldspielerinnen, drei Torhüterinnen) umfassen darf. Das finale Aufgebot wird Neid am 24. Mai bekanntgegeben. Bis dahin haben alle Spielerinnen ausreichend Zeit, sich aufzudrängen.

Frauen-WM: So läuft die Vorbereitung der DFB-Frauen

Deutschland wird sich auf die Mission „WM Titel 2015“ vom 18. bis 28. Mai in der Schweiz vorbereiten. Neid gab dabei schon Mal einen Vorgeschmack, wie die WM-Vorbereitung ablaufen wird: „Wir werden in den ersten Tagen die Konzentration auf regenerative Maßnahmen legen und uns einen Überblick verschaffen, in welcher Verfassung die Spielerinnen sich befinden, um sie mit gezielten Maßnahmen vorzubereiten. Inhaltlich werden wir in den darauf folgenden Tagen den Schwerpunkt vor allem im technisch-taktischen Bereich setzen und uns dann konzentriert auf das Länderspiel gegen die Schweiz vorbereiten.“

Frauen Fußball WM 2015

Dabei wurde extra darauf geachtet, dass hauptsächlich auf Kunstrasen trainiert und gespielt werden kann, da auf diesem Belag auch die WM in Kanada ausgetragen wird. So wird auch im abschließenden WM-Testspiel gegen die Schweiz, welches am 27. Mai (ab 17.00 Uhr live im ZDF) stattfindet, auf Kunstrasen gekickt. Das Duell gegen die Eidgenossen, die von ehemaligen deutschen Nationalspielerin Martina Voss-Tecklenburg trainiert werden, ist das einzige Vorbereitungsspiel und dient als wichtige Standortbestimmung vor dem Turnierauftakt, der für die DFB-Frauen am 7. Juni mit dem Gruppenspiel gegen die Elfenbeinküste beginnt.

Neid hat Respekt vor Testspielgegner Schweiz

Vor dem kommenden Gegner hat Neid jetzt schon Respekt, auch wenn die Schweiz vor ihrer ersten WM-Teilnahme überhaupt stehen: „Gerade die letzten Ergebnisse, mit einem Sieg gegen Schweden und einem Unentschieden gegen Norwegen, haben unterstrichen, warum sich die Schweiz für die WM qualifiziert hat. Ihre Stärken liegen vor allem im Spiel nach vorne. Die Schweiz ist für uns ein guter Gegner, um zu sehen, wo wir stehen.“

Frauen-WM 2015: Spielplan Deutschland

Zum Abschluss noch einmal WM-Spielplan der Frauen-Nationalmannschaft in der Übersicht. Deutschland bekommt es in der Gruppe B mit der Elfenbeinküste, Norwegen und Thailand zu tun.

  • Deutschland gegen Elfbeinküste am Sonntag, 7. Juni 2015 – Anpfiff: 22.00 Uhr in Ottawa
  • Deutschland gegen Norwegen am Donnerstag, 11. Juni 2015 – Anpfiff: 22.00 Uhr in Ottawa
  • Deutschland gegen Thailand am Monat, 15. Juni 2015 – Anpfiff 22.00 Uhr in Winnipeg

Wer schreibt hier?

  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P