20 Uhr
1:0


Confed Cup Finale am 02.07.2017
Deutschland gegen Chile am 02.07.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Chile

Aufstellung
20 Uhr
4:1

Das letzte Länderspiel am 29.06.2017
Deutschland gegen Mexiko am 29.06.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Mexiko
Alle Länderspiele 2017 | Confed Cup 2017 | www.Confed-Cup.de | Confed Cup Spielplan | ARD Live heute Deutschland gegen Mexiko | ZDF live heute Deutschland gegen Chile

Presse kritisiert FIFA und Russland wegen Zensur beim Confed Cup

Maulkorb für Journalisten?

Veröffentlicht: Mittwoch, 26. April 2017 um 5:37 Uhr

In einem Schreiben, dass den Akkreditierungsbestätigungen von Journalisten beilag schränkt Russland die Bewegungsfreiheit von Journalisten stark ein. So wird ihnen vorgeschrieben, über was sie berichten dürfen sollen und wo sie sich während des Confed Cups bewegen dürfen. Dies erntete scharfe Kritik von vielen Journalisten, die Bildzeitung überlegt sogar keine Reporter nach Russland zu schicken.

Es kommt weiterhin zu Kontroversen um den Confed Cup 2017 und die WM 2018 in Russland. Diesmal kritisieren Journalisten die Einschränkungen ihrer Pressefreiheit beim Konföderationen Turnier. © AFP

Was kritisieren die Journalisten?

In dem Schreiben steht, dass Journalisten nur über das Turnier und damit verbundene Ereignisse berichten dürften. Das bedeutet, dass man über potentielle Missstände in Russland die nicht direkt mit dem Turnier in Verbindung stehen nicht uneingeschränkt berichten dürfte und vermutlich sogar riskieren könnte ausgewiesen zu werden. Für viele Journalisten stellt dies eine klare Einschränkung der Pressefreiheit dar und dies wurde, unter anderem, vom DJV (Deutscher Journalisten-Verband) scharf kritisiert. Dort sieht man dieses Verhalten als versuch von FIFA und russischer Regierung direkt Einfluss auf die Art und Inhalte der Berichterstattung beim Turnier zu nehmen und sieht es als fatales Zeichen für das Hauptturnier, die WM 2018. Der FIFA und Russland wird vorgeworfen, keine negative Publicity über die Schattenseiten ihrer Turniere und der Missstände in Russland im Allgemeinen zu wollen und mit diesen Einschränkungen aktiv zu versuchen die Presse an die kurze Leine zu nehmen.

Was sagt die FIFA zu den Anschuldigungen?

Die FIFA hingegen sieht keine größeren Probleme in den Akkreditierungsschreiben. So können laut Aussagen des Organisationskommitee und der FIFA „Journalisten, die eine FIFA-Akkreditierung für den FIFA Konföderationen-Pokal erhalten, an den Spielorten und in den umliegenden Gebieten ohne jede Einschränkung frei arbeiten“. Das Problem vieler Journalisten ist jedoch genau diese Einschränkung auf Spielorte und umliegende Gebiete. Auch Verbandspräsident Witali Mutko sieht keine Probleme bezüglich der Pressefreiheit da Journalisten „beim Confed Cup nicht verboten wird über irgendetwas zu schreiben. Sie können schreiben, worüber sie wollen“.