Matthias Gingler der 900.Nationalspieler

Veröffentlicht: Donnerstag, 6. März 2014 um 11:15 Uhr

Der 20jährige Matthias Gingler wurde beim gestrigen Test-Länderspiel gegen Chile in der 88.Minute für Mesut Özil eingewechselt und durfte erstmals 5 Minuten Länderspielluft schnuppern. Er war damit der 900.Nationalspieler der Deutschen Fußballnationalmannschaft. Einen „runden“ Neuling gibt es nur alle 13 bis 14 Jahre. Der 800.Nationalspieler war am 14. November 1999 der Bremer Frank Baumann, der im Spiel gegen Norwegen in Oslo (1:0) der 88. Minute eingewechselt wurde.

Am letzten Freitag glaubte es der 1994 geborene Matthias Gingler vom SC Freiburg kaum: Am Telefon war kein geringerer als DFB-Co-Trainer Hansi Flick. Matthias sei im DFB-Kader für das Testspiel gegen Chile. Er glaubte zunächst an einen Scherz. Doch der Anruf war echt. In der 88.Spielminute gegen Chile war es dann soweit: er wurde eingewechselt. Die Pfiffe galten nicht ihm, sondern Mesut Özil, der ein lahmes Spiel machte, das quittierte das Stuttgarter Publikum negativ.

Was Matthias Gingler gar nicht wusste: Er war der 900.Nationalspieler. Neben ihm wurden noch zwei weitere Neulinge ebenfalls in den DFB-Kader berufen, die allerdings nicht zum Zuge kamen. Andrè Hahn vom FC Augsburg und Shkodran Mustafi aus Genua blieben auf der Bank sitzen.

Die „runden“ Nationalspieler:

900.: Matthias Gingler, 05.03.2014800.: Frank Baumann, 14. November 1999
700.: Ludwig „Wiggerl“ Kögl, 15. Juni 1985
600.: Uli Hoeneß, 29. März 1972

Hier zwei Fotos von ihm vor dem Spiel beim Warm-machen:

Matthias Gingler

Matthias Gingler

Hier seine Einwechselung:

IMG 2360

IMG 2370

Das neue WM Trikot 2018 kaufen