1:0

Länderspiel live
Das Länderspiel gestern am 22.03.2017
Alle Länderspiele 2017
Deutschland gegen England am 22.03.2017 | Liveticker heute Deutschland gegen England | Aufstellung Deutschland gegen England | ARD Live Stream Deutschland England 20:45 Uhr | Deutschland gegen Aserbaidschan am 26.03.2017

Fußball heute Spielplan & Ergebnisse : Die K.o.-Runde des Afrika Cups

Die Afrikameisterschaft, wer fährt nach Russland zur „Mini-WM“?

Veröffentlicht: Samstag, 28. Januar 2017 um 18:02 Uhr

Die Afrikameisterschaft 2017 ist das große Pendant zur Europameisterschaft 2016 und dennoch steht dieser prestigeträchtige Kontinentalcup niemals so großartig im Fokus des öffentlichen Weltfußballs. Verwunderlich ist dieser Umstand schon ein wenig, da mit Ghana und der Elfenbeinküste sowie Nigeria, Kamerun und Südafrika stets Teams teilnehmen, die nicht gerade als Fußballzwerge bekannt sind. In diesem Jahr verhält sich der Umstand allerdings ein wenig anders, da der Africacup in Gabun durchaus im öffentlichen Interesse steht und besonders von Bundestrainer Jogi Löw mit gesteigertem Interesse verfolgt werden dürfte. Der Grund hierfür ist relativ simpel – der Confed-Cup 2017 in Russland steht an und der Afrikameister belegt den letzten noch fehlenden Platz in der Gruppe von Deutschland.

Nach der Vorrunde: Überraschungen en masse

Gabun wird den meisten Fußballfans auf den ersten Blick nicht viel sagen. Das Team hat seit seiner Gründung kaum nennenswerte Erfolge feiern dürfen und hat es auch noch niemals zu einer Fußballweltmeisterschaft geschafft. Ein Name allerdings verleiht dem Team aus Afrika schillernden Glanz und lässt auch deutsche Fans hellhörig werden: Pierre-Emerick Aubemeyang, geboren in Frankreich, hat sich in der Fußballbundesliga bei Borussia Dortmund innerhalb von kürzester Zeit einen hervorragenden Ruf als Spitzentechniker erworben. Der Stürmer, der auch die spanische sowie französische Staatsbürgerschaft besitzt, stürmt für Gabun. Bei dem Afrikacup im eigenen Land galt sein Team somit dank ihm als ein Mitfavorit auf den begehrten Titel. Die große Überraschung jedoch lautet, dass Gabun im nunmehr anstehenden Viertelfinale nicht mehr dabei ist. Mit nur drei Punkten schied sein Team bereits in der Vorrunde zwar ungeschlagen aber auch sieglos aus dem Turnier aus. Ähnlich erging es in der Gruppe C auch den favorisierten „Elefanten“ von der Elfenbeinküste. Mit nur zwei Punkten war das Turnier bereits nach der Vorrunde beendet. Nigeria, einstig Afrikas große Hoffnung im Weltfußball, war überhaupt nicht bei dem Africacup vertreten.

Hier alle Ergebnisse und Gruppen des Afrikacups 2017.

Heute geht es mit dem Viertelfinale weiter

Der letzte große Name, der noch bei dem Africacup im Viertelfinale vertreten ist, lautet Kamerun. Das Team, welches einst den WM-1990-Star Roger Milla zu bieten hatte, um Eric Maxim Choupo-Moting vom FC Schalke 04 konnte in der Vorrunde mit 5 Punkten zwar ebenfalls nicht restlos überzeugen, hat jedoch das Minimalziel Viertelfinale erreicht. Der zweite große Name im Viertelfinale lautet Ghana. Mit 6 Punkten hat das Team, welches bei der letzten Weltmeisterschaft den späteren Weltmeister Deutschland ordentlich forderte, die Vorrunde mehr oder minder souverän überstanden und darf weiter auf den Titel Afrikameister hoffen. Auch Ägypten sowie der Senegal sind noch im Viertelfinale vertreten, werden jedoch lediglich zum erweiterten Favoritenkreis gezählt. Als Außenseiter werden DR Kongo sowie Tunesien und Marokko gehandelt. Bundestrainer Jogi Löw wird dieser Umstand letztlich herzlich egal sein, da jedes afrikanische Team dank seiner unkonventionellen Spielweise von europäischen Teams nur zu häufig als unangenehm empfunden wird. Unterschätzt werden darf der Afrikameister, der den FIFA-Confed-Cup 2017 in Russland letztlich komplettieren wird, auf gar keinen Fall. Nicht zuletzt dank der starken kämpferischen Leistungen wird jedes Team bei einem Duell mit einer afrikanischen Mannschaft ein Höchstmaß an Konzentration sowie eine gute Laufleistung aufbringen müssen, um das Spiel für sich entscheiden zu können.

DatumSpielortTeam 1Team 2Ergebnis
Sa. 28.01 17:00LibrevilleBurkina Faso Tunesien 2:0 (0:0)
Sa. 28.01 20:00FrancevilleSenegal Kamerun 0:0 n. V., 4:5 i. E.
So. 29.01 17:00OyemDR Kongo Ghana 1:2 (0:0)
So. 29.01 20:00Port-GentilÄgypten Marokko 1:0 (0:0)

Send this to friend