20 Uhr
1:0


Confed Cup Finale am 02.07.2017
Deutschland gegen Chile am 02.07.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Chile

Aufstellung
20 Uhr
4:1

Das letzte Länderspiel am 29.06.2017
Deutschland gegen Mexiko am 29.06.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Mexiko
Alle Länderspiele 2017 | Confed Cup 2017 | www.Confed-Cup.de | Confed Cup Spielplan | ARD Live heute Deutschland gegen Mexiko | ZDF live heute Deutschland gegen Chile

Fußball heute EM 2016 *** 0:1 Schweden – Belgien live ZDF, EM Liveticker, EM Livestream & Aufstellungen heute

Blagult vs. Rote Teufel: Wer zieht ins Achtelfinale ein?

Veröffentlicht: Mittwoch, 22. Juni 2016 um 22:30 Uhr

Am Mittwoch, den 22.06.2016, kommt es zum Abschluss der Gruppenphase in der Gruppe E zu einem echten „Do-or-die“-Spiel zwischen Schweden und Belgien! Die Schweden müssen im Stade de Nice in Nizza unbedingt gewinnen, um noch den Sprung ins Achtelfinale zu schaffen, den Roten Teufeln würde hingegen ein Remis reichen. In unserer Vorschau verraten wir die voraussichtlichen Aufstellungen und zeigen, wo Schweden Belgien live im TV und als Livestream zu sehen ist.

schweden-belgien

Die Partie zwischen Schweden und Belgien hat echten Endspielcharakter. Der Sieger wird sich als Gruppenzweiter bei der EM 2016 für das Achtelfinale qualifizieren, wo es dann gegen den Sieger der Gruppe F geht. Die Roten Teufel sind dabei klarer Favorit.

Liveticker Schweden – Belgien




EventMinuteGeschehnisse
Belgien wird hinter Italien Gruppenzweiter und trifft nun am Sonntag im Achtelfinale auf Ungarn. Mit dieser Leistung wird es aber alles andere als ein Selbstläufer. Wie ein Titelkandidat haben sich die Roten Teufel nicht präsentiert, aber vielleicht legen sie in der K.o.-Phase noch eine Schippe drauf.

Für Schweden ist das Turnier hingegen beendet.

90.+3Das Spiel ist aus! Belgien gewinnt eines der schwächsten EM-Spiele mit 1:0.
90.+3Wechsel Belgien: Hazarad geht runter, Origi darf noch mal für ein paar Sekunden kommen...
90.+2Die Nachspielzeit läuft. Hier passiert nicht mehr viel...
90.Benteke mit der Chance zur Vorentscheidung, doch sein Schuss wird kurz vor der Linie geblockt.
87.Wechsel Belgien: Lukaku hat Feierabend, Benteke kommt.
86.Schweden fast mit der direkten Antwort, doch Ibrahimovic setzt den Ball unter Bedrängins mit rechts knapp neben den Kasten.
84.Toooor für Belgien 1:0...Nainggolan fasst sich aus rund 23 Metern ein Herz, trifft den Ball perfekt und die Kugel schlägt unhaltbar ein.
83.Und fast das Tor für Schweden. Granqvist köpft das Leder nach einer Ecke aufs Tor, doch Belgien klärt gerade noch auf der Linie.
82.3. Wechsel bei Schweden. Zengin kommt für Forsberg.
81.Weiter Magerkost in Nizza. Zehn Minuten bleibt Schweden noch, hier das dringend benötigte Tor zu erzielen...was hat die Tre Kronor noch im Köcher?
80.Mertens zieht in den 16er, doch sein Schuss auf die kurze Ecke kann Issakson abwehren
Sweden's defender Martin Olsson (2nd L) vies with Belgium's forward Yannick Ferreira-Carrasco (L) and Belgium's forward Romelu Lukaku during the Euro 2016 group E football match between Sweden and Belgium at the Allianz Riviera stadium in Nice on June 22, 2016. / AFP PHOTO / EMMANUEL DUNAND

Sweden's defender Martin Olsson (2nd L) vies with Belgium's forward Yannick Ferreira-Carrasco (L) and Belgium's forward Romelu Lukaku during the Euro 2016 group E football match between Sweden and Belgium at the Allianz Riviera stadium in Nice on June 22, 2016. / AFP PHOTO / EMMANUEL DUNAND

79.Lukaku mit dem Rücken zum Tor, dreht sich gekonnt um seinen Gegenspieler und jagt das Leder knapp über die Latte
75.Freistoß aus zentraler Position für Schweden, Ibrahimovic peilt die rechte Ecke an, doch Courtois ist rechzeitig unten
71.Auch Belgien wechselt. Mertens ersetzt den unauffälligen Ferreira-Carrasco
70.Schweden wechselt zum 2. Mal: Larsson raus, Durmaz rein
69.Forsberg hält aus 17 Metern drauf, doch Alderweireld klärt zur Ecke. Granqvist leistet sich dabei ein Offensivfoul.
66.De Bruyne mit einem satten Flachschuss, Issakson ist rechtzeitig unten. Ecke...
65.Ecke Schweden, doch die flache Variante von Källström wird abgefangen.

63.1. Wechsel Schweden: Guidetti kommt für Berg - Stürmer für Stürmer! Zur Erinnerung: Schweden muss gewinne, will man ins Achtelfinale.
62.Tor für Schweden, doch der Treffer von Ibrahimovic wird wegen gefährlichem Spiel nicht anerkannt. Fraglich...
59.Kontermöglichkeit für Belgien, doch Granqvist klärt zur Ecke, die nichts einbring. Die Wilmots-Elf macht zu wenig aus ihren Konterchancen
57.Belgien nach kurzer Verschnaufpause wieder am Drücker, doch De Bruynes Schuss wird abgewehrt.
53.Ibrahimovic legt auf Ekdal ab, doch sein Flachschuss stellt Courtois vor keine Probleme
50.Schweden mit dem aktiveren Start. Ibrahimovic setzt den Kopfball drüber.
47.Berg sucht mit seiner Flanke Ibrahimovic, doch den Ball kann Ibrahimovic nicht verwerten.
47. Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46.Weiter geht's...



EventMinuteGeschehnisse
Nach abwechslungsreichem 1. Durchgang steht es in Nizza zwischen Schweden und Belgien noch 0:0. Die Roten Teufel waren über weite Strecken das dominante Team, doch die Blagult verbuchte durch Berg die beste Chance. Zum Ende der 1. HZ wurde das Geschehen auf dem Rasen zäher und die Teams neutralisierten sich im Mittelfeld.

45.+1Abpfiff 1. HZ. Keine Tore nach 45 Minute.
45.Auf belgischer Seite sieht Witsel den Gelben Karton.
45.Das war knapp. De Bruynes scharfe Flanke touchiert den Kopf von Meunier, Issakson war noch dran, doch es gibt Abstoß.
43.Zum Ende der 1. HZ läuft bei beiden Teams nicht viel zusammen. Man neutralisiert sich derzeit im Mittelfeld.
42.Den Schweden fehlt es an Tempo in ihren Offensivbemühungen. Somit haben die Roten Teufel leichtes Spiel.
41.Freistoß Schweden, doch die Flanke von Källström ist für Courtois eine leichte Beute.
37.Die nächste Gelbe. Johansson mit einer kleinen Ring-Einlage gegen Lukaku.
35.Vertonghen setzt den Freistoß in die Mauer, die nachfolgende Ecke bringt nichts ein.
33.Ekdal mit dem Foul an De Bruyne. Gelb und gute Freistoßchance für Belgien.
31.Meunier sieht die 1. Gelbe.
30.De Bruyne mit einer scharfen und flachen Hereingabe von links, doch in der Mitte verpasst Lukaku knapp.
Belgium's midfielder Kevin De Bruyne runs for the ball during the Euro 2016 group E football match between Sweden and Belgium at the Allianz Riviera stadium in Nice on June 22, 2016. / AFP PHOTO / JONATHAN NACKSTRAND

Belgium's midfielder Kevin De Bruyne runs for the ball during the Euro 2016 group E football match between Sweden and Belgium at the Allianz Riviera stadium in Nice on June 22, 2016. / AFP PHOTO / JONATHAN NACKSTRAND

28.Ecke von rechts für Belgien, doch diese verpufft...
26.Auf der anderen Seite setzt Ibrahimovic die Kugel aus 19 Metern knapp neben den linken Pfosten. Erste Chance des Stürmerstars bei dieser EM!
25.De Bruyne kommt zentral vorm 16er frei zum Abschluss, aber der Schuss ist zu unplaziert. Kein Problem für Issakson.
23.Die Flanke von Larsson findet Ibrahimovic, doch erneut wird er direkt beim Torschuss gestört.
22.Ibrahimovic mit einem Volley-Drehschuss, der aber geblockt wird.
19.Die leichte Dominanz der Belgier in Zahlen: Ballbesitz 62 Prozent, Torschüsse 3:1 und mehr gewonnene Zweikämpfe (62 Prozent).
16.Belgien hat jetzt mehr Ballbesitz und Spielanteile und versucht es vermehrt über die Flügel.
12.Meunier flankt vor den schwedischen Kasten, aber Isaksson boxt die Kugel weg.
10.Beide Teams mit offenem Visier und offensiver Ausrichtung. Von Abtasten keine Spur...
7.2. Ecke für Belgien. De Bruyne findet Witsel, aber dessen Kopfballverlängerung verpassen alle.
5.Fast die Führung für Schweden. Berg kommt frei aus 8 Metern zum Abschluss, doch Courtois ist auf dem Posten...munterer Auftakt!
3. Erste Chance für die Roten Teufel, doch Witsel jagt das Leder aus 18 Meter deutlich vorbei
2. Belgien mit dem ersten Vorstoß über links, doch die Flanke von Vertonghen segelt ins Niemandsland.
1.
Sweden's forward Zlatan Ibrahimovic (L) shakes hands with Belgium's forward Eden Hazard before the Euro 2016 group E football match between Sweden and Belgium at the Allianz Riviera stadium in Nice on June 22, 2016. / AFP PHOTO / JONATHAN NACKSTRAND

Sweden's forward Zlatan Ibrahimovic (L) shakes hands with Belgium's forward Eden Hazard before the Euro 2016 group E football match between Sweden and Belgium at the Allianz Riviera stadium in Nice on June 22, 2016. / AFP PHOTO / JONATHAN NACKSTRAND


1.Anpfiff...das Spiel läuft, Belgien hat Anstoß! Freuen wir uns auf spannende und torreiche 90 Minuten!
20.58 UhrDie Hymnen wurden gespielt und gleich rollt das Leder in Nizza...
20.42 UhrAuch bei Belgien gibt es im Vergleich zum letzten Spiel eine Veränderung: Nainggolan spielt für Dembele.
20.40 UhrBei Schweden wechselt Trainer Hamren einmal...Berg stürmt anstelle von Guidetti.
20 UhrDie Aufstellungen wurden bekannt gegeben. So wird Schweden spielen:
Isaksson - Nilsson Lindelöf , Johansson , Granqvist , Martin Olsson - Ekdal , Källström - Larsson , Forsberg - Berg , Ibrahimovic
aufstellung-schweden
20 UhrSo wird Belgien spielen:
Courtois - Meunier , Alderweireld , Vermaelen , Vertonghen - Nainggolan , Witsel - Ferreira-Carrasco , De Bruyne , Hazard - R. Lukaku
aufstellung-belgien
16 UhrGespielt wird heute in Nizza, im Stade de Nizza: Baukosten 245 Mio.- EUR und Platz für 35.000 Zuschauer.


Das EM-Stadion von Nice "Stade Allianz Riviera". / AFP PHOTO / EUROLUFTBILD / Robert Grahn Das EM-Stadion von Nice "Stade Allianz Riviera". / AFP PHOTO / EUROLUFTBILD / Robert Grahn
17 UhrSchiedsrichter wird der deutsche Dr. Felix Brych sein mit seinem Assistententeam Borsch (Mönchengladbach), Lupp (Zossen), Dankert (Rostock), Fritz (Korb)


Schiedsrichter Felix Brych beim Gruppe D Vorrundenspiel zwischen Uruguay und Costa Rica bei der WM 2014. AFP PHOTO / GABRIEL BOUYS Schiedsrichter Felix Brych beim Gruppe D Vorrundenspiel zwischen Uruguay und Costa Rica bei der WM 2014. AFP PHOTO / GABRIEL BOUYS
1.Um 21 Uhr ist Anstoß !

Platz bei Ibrahimovic endlich der Knoten?

Nach der 0:2-Auftaktpleite gegen Italien fegte das hochgehandelte Belgien Irland mit 3:0 vom Platz, gegen Italien kassierte man dann eine späte 0:1-Pleite. Mit 1 Punkt auf dem Konto muss die Blagult nun gegen Belgien unbedingt gewinnen, um noch den Sprung in die K.o.-Runde zu meistern. Ein Unentschieden wäre definitiv zu wenig. Ernüchternd: In den ersten beiden EM-Spielen hat Schweden nicht einen einzigen Torschuss auf das gegnerische Tor zustande gebracht – der Treffer gegen Irland war ein Eigentor! Auch von Zlatan Ibrahimovic, der nach der EM seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet und somit sein letztes Länderspiel im Schweden Trikot bestreiten könnte, konnte bislang auch keine Akzente setzen und spielte schwach. Gibt es heute Abend nochmal ein letztes Hurra vom Stürmerstar?

„Zlatan ist unheimlich wichtig für uns, wie er in der Vergangenheit gezeigt hat. In der Qualifikation war er in den meisten Spielen der entscheidende Akteur; er spielt eine große Rolle in unserem Angriff, aber er kann es nicht alleine richten. Wir müssen als ganzes Team besser angreifen“, erklärte Schweden-Trainer Erik Hamren, der ebenfalls nach der Europameisterschaft zurücktreten wird.

Belgien setzt auf Offensivpower

Belgien würde indes ein Unentschieden reichen, um sicher als Zweiter weiterzukommen. Platz 1 ist Italien nicht mehr zu nehmen. Doch bei einer Pleite und einem gleichzeitigen Sieg der Iren gegen Italien im Parallelspiel würden die Roten Teufel vorzeitig und fast schon sensationell ausscheiden.

Nach einem schwachen Auftritt bei der 0:2-Auftaktpleite gegen Italien zeigte sich Belgien im zweiten Gruppenspiel gegen Irland stark verbesserte und fegte Irland mit 3:0 vom Platz. Dabei konnte sich Trainer Marc Wilmots auf sein klangvolles Offensivtrio Romelu Lukaku, Eden Hazard und Kevin de Bruyne verlassen, die gegen die Boys in Green glänzten. Stürmerstar Lukaku schnürte dabei einen Doppelpack. Nun will der belgische „Dreizack“ auch gegen Schweden wieder zustechen.

Wilmots weiß um die Bedeutung des Spiels: „Das ist für uns ein Endspiel. Wir wollen viel Ballbesitz und wir müssen unsere Chancen nutzen. Ein frühes Tor wäre natürlich wichtig, um Sicherheit zu gewinnen.“ Und weiter: „Die Schweden sind ein sehr kompaktes Team, das sehr gut verteidigen kann. Sie haben technisch gute Spieler und sind nicht leicht zu überwinden. Wir müssen also selbst kompakt und als Mannschaft auftreten.“

EM Spiel Schweden – Italien: Voraussichtliche Aufstellungen

  • Schweden: Isaksson – Nilsson Lindelöf, Granqvist, Johansson, Martin Olsson – Ekdal, Källström – Larsson, Durmaz – Ibrahimovic, Guidetti
  • Italien: Courtois – Meunier, Alderweireld, Vermaelen, Vertonghen – Witsel, Nainggolan – Ferreira-Carrasco, De Bruyne, Hazard – R. Lukaku

EM 2016 Gruppe E

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Italien 320163:1
2Belgien 320164:2
3Irland 311142:4
4Schweden 302121:2

EM 2016 Spielplan der Gruppe E

SpielDatumMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
913. Jun 18:00Irland Schweden 1:1 (0:0)
1013. Jun 21:00Belgien Italien 0:2 (0:1)
1917. Jun 15:00Italien Schweden 1:0 (0:0)
2218. Jun 15:00Belgien Irland 3:0 (0:0)
3522. Jun 21:00Italien Irland 0:1 (0:0)
3622. Jun 21:00Schweden Belgien 0:1 (0:0)

EM 2016 heute live: Schweden – Italien live in der ZDF & Livetream

Die Partie zwischen Schweden Italien ist live im ZDF zu sehen. Die EM-Vorberichterstattung beginnt am Mittwoch ab 17.05 Uhr, bevor nach 20 Uhr der Fokus auf die Partie der Gruppe E gerichtet wird. Im Studio begrüßen Moderator Oliver Welke und das Experten-Duo Oliver Kahn und Holger Stanislawski die Zuschauer. Pünktlich zum Anpfiff um 21.00 Uhr meldet sich Kommentator Oliver Schmidt aus Nizza.

Zudem gibt es einen legalen und kostenlosen Schweden Italien ZDF Livestream, sodass die Partie auch online verfolgt werden kann. Über die ZDF Mediathek kann das Spiel auf dem PC oder Laptop empfangen werden, während sich für den Livestream auf Smartphone oder Tablet die ZDF App empfiehlt.