EM der Minimalisten: Torjäger und Superstars an der Leine * Torschützenliste

Die EM in Deutschland bleibt bislang hinter den Erwartungen zurück, was spektakuläre Tore und die Leistungen der Superstars betrifft. Statt offensivem Glanz und hohen Ergebnissen setzen die Teams auf Minimalismus und defensive Stabilität.

Portugals Stürmer #07 Cristiano Ronaldo (R) mit Portugals Cheftrainer Roberto Martinez nach dem Sieg im Achtelfinalspiel der UEFA Euro 2024 zwischen Portugal und Slowenien in der Frankfurt Arena in Frankfurt am Main am 1. Juli 2024. (Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA / AFP)
Portugals Stürmer #07 Cristiano Ronaldo (R) mit Portugals Cheftrainer Roberto Martinez nach dem Sieg im Achtelfinalspiel der UEFA Euro 2024 zwischen Portugal und Slowenien in der Frankfurt Arena in Frankfurt am Main am 1. Juli 2024. (Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA / AFP)

Große Fußballstars enttäuschen

Cristiano Ronaldo traf nur per Elfmeter, Romelu Lukaku wird vom VAR ausgebremst, und auch Kylian Mbappe und Harry Kane bleiben blass. Mit insgesamt drei Treffern führen Cody Gakpo und Jamal Musiala gemeinsam mit Ivan Schranz aus der Slowakei und Georges Mikautadse aus Georgien die Torschützenliste an. Die Rekordmarke der letzten EM ist noch weit entfernt, und der Toreschnitt ist der zweitniedrigste des Jahrtausends.

Torschützenliste der EM 2024

Platz#
Spieler
Team
Nationalität
Gespielt
Tore
1
Georgien
4
3 (2)
Slowakei
Slowakei
4
3
Deutschland
Deutschland
5
3
Spanien
Spanien
6
3
Niederlande
Niederlande
6
3
England
England
7
3 (1)
7
Niederlande
Niederlande
4
2
Türkei
Türkei
4
2
Rumänien
Rumänien
4
2 (1)
Deutschland
Deutschland
5
2
Deutschland
Deutschland
5
2
Deutschland
Deutschland
5
2 (2)
Schweiz
Schweiz
5
2
Spanien
Spanien
6
2
Spanien
Spanien
6
2
England
England
7
2

England & Frankreich – Warum so wenig Tore?

Gareth Southgate, Trainer der englischen Nationalmannschaft, erklärte kühl: „Sorry, wenn es nicht gefällt, tut es mir leid.“ Für ihn stehe die Fehlervermeidung im Vordergrund, denn bei einer EM ginge es um mehr als nur Fußballspiele – es seien nationale Events mit immensem Druck. England erzielte in fünf Spielen nur fünf Tore, investierte aber erst nach Rückstand in die Offensive. Die Daily Mail verglich Englands Spielweise mit einem „Löwen im Käfig, der erst reagiert, wenn man ihn reizt“.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:
Frankreichs Stürmer Nr. 10 Kylian Mbappe, der eine Schutzmaske trägt, schaut sich den Ball während einer Trainingseinheit im Home Deluxe Arena-Stadion in Paderborn, Westdeutschland, am 23. Juni 2024, während der UEFA Euro 2024 Fußballmeisterschaft an. (Foto: FRANCK FIFE / AFP)
Frankreichs Stürmer Nr. 10 Kylian Mbappe, der eine Schutzmaske trägt, schaut sich den Ball während einer Trainingseinheit im Home Deluxe Arena-Stadion in Paderborn, Westdeutschland, am 23. Juni 2024, während der UEFA Euro 2024 Fußballmeisterschaft an. (Foto: FRANCK FIFE / AFP)

Die französische Mannschaft setzt ebenfalls auf eine starke Defensive, kassierte bis zum Halbfinale nur ein Gegentor. Ihre Offensive brachte nur zwei Eigentore der Gegner und einen Elfmeter von Mbappe zustande. Didier Deschamps, der Trainer der Franzosen, betonte: „Wenn sie sich langweilen, schauen sie etwas Anderes.“ Für ihn zähle nur der Erfolg. Emmanuel Petit, Europameister von 2000, unterstützt diese Ansicht: „Am Ende werden einzig und allein die Sieger in Erinnerung bleiben – nur das zählt.“

Nils Petersen, der Bundesliga-Rekordjoker, sieht zwei Hauptgründe für die Torarmut: Die Verteidigung der Teams sei auf Topniveau, und es gäbe keine „Kleinen“ mehr. Zudem werde die Offensivlast breiter verteilt, was die Mannschaften schwerer ausrechenbar mache. „Lieber schießen drei oder vier Spieler zwei oder drei Tore als nur einer fünf“, sagte Petersen. Doch bekanntlich zünden die Superstars ja vor allem in großen Spielen – und die größten des Turniers stehen nun an.

FAQ’s

Warum gibt es so wenige Tore bei dieser EM? Die Teams setzen verstärkt auf defensive Stabilität und Fehlervermeidung. Die Spiele sind von taktischer Disziplin geprägt, wodurch weniger Tore fallen.

Welche Spieler haben bisher am meisten überrascht? Cody Gakpo und Jamal Musiala teilen sich die Führung in der Torschützenliste mit eher unbekannten Spielern wie Ivan Schranz und Georges Mikautadse.

Wird sich die offensive Spielweise in den entscheidenden Spielen ändern? Da die größten Spiele des Turniers noch anstehen, könnte sich die offensive Spielweise ändern, da Superstars oft in diesen entscheidenden Momenten aufblühen.

Wer schreibt hier?

  • Nils Römeling

    Nils Römeling, seit 2006 aktiv, hat sich als Autor und Betreiber mehrerer angesehener Fußballwebseiten etabliert. Diese Plattformen bieten umfassende Berichterstattung über diverse Aspekte des Fußballs – von der deutschen Nationalmannschaft über die Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen und dem Frauenfußball. Er hatte das Privileg, bedeutende Fußballereignisse wie die Weltmeisterschaften 2010, 2014 und 2022 sowie die Europameisterschaften 2016 und 2021 live zu erleben und darüber zu berichten. In seiner Freizeit unterstützt er leidenschaftlich den FC Augsburg und besucht regelmäßig Spiele im Stadion.

P