20 Uhr
1:0


Confed Cup Finale am 02.07.2017
Deutschland gegen Chile am 02.07.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Chile

Aufstellung
20 Uhr
4:1

Das letzte Länderspiel am 29.06.2017
Deutschland gegen Mexiko am 29.06.2017
Alles zur Nationalmannschaft von Mexiko
Alle Länderspiele 2017 | Confed Cup 2017 | www.Confed-Cup.de | Confed Cup Spielplan | ARD Live heute Deutschland gegen Mexiko | ZDF live heute Deutschland gegen Chile

Auslosung zum Confed Cup 2017

Gegen wen spielt Deutschland beim Confed-Cup 2017?

Veröffentlicht: Freitag, 25. November 2016 um 13:08 Uhr

Am Samstag den 26.11.2016 blickt die Fußballwelt zum ersten Mal vor der WM 2018 in Russland auf das Gastgeberland der Weltmeisterschaft, wenn die Auslosung des Confed Cup 2017 erfolgt. Die „Mini-WM“ vor dem eigentlichen Turnier gilt als Gradmesser für die teilnehmenden Teams, so dass sich sogar die ganz große Fußballprominenz bei diesem Event blicken lässt. Vor der Auslosung gab es einige Verwirrungen hinsichtlich der Topf-Zusammensetzung und die FIFA brach sogar mit bestehenden Traditionen. Hier gibt es den Confed Cup 2017 Spielplan.

confed-cup2017-ball

Jedes Team kann auf jeden Gegner treffen, so lautet die Theorie. Die Praxis sieht jedoch anders aus, da lediglich der Gastgeber Russland als gesetzt gilt. Somit kann der amtierende Weltmeister Deutschland in der Vorrunde nahezu jeden Gruppengegner kriegen. Mit Portugal, Mexiko oder Chile drohen starke Gegner.

Bundestrainer Jogi Löw reist nach Russland

Natürlich ist die „Mini-WM“ 2017 in Russland für den deutschen Bundestrainer Jogi Löw von besonderem Interesse. Auf der Verbandswebseite dfb.de äußerte sich Löw dahingehend, als dass der Confed-Cup seiner Ansicht nach ein Perspektivturnier sei, in dem vor allen Dingen jungen Spielern die Chance gegeben wird, sich zu zeigen. Natürlich möchte der Bundestrainer jedoch auf den einen oder anderen etablierten Spieler nicht verzichten. Dieser Umstand ist nachvollziehbar, da mit Ausnahme des Afrikameisters die Turnierteilnehmer bereits feststehen. Der Afikameister wird erst im Februar des kommenden Jahres ermittelt und bildet den finalen Abschluss vor dem Turnier. Doch auch ohne den noch ausstehenden Afrika-Teilnehmer ist das Turnier überaus anspruchsvoll. Mit dem Sieger des Turniers Copa America, Chile, und Mexiko als Gewinner des Cups CONCACAF Gold sowie dem amtierenden Europameister Portugal sind bereits einige sportliche Herausforderungen am Start. Überdies wird auch Ozeanienmeister Neuseeland sowie Asienmeister Australien neben dem Gastgeber Russland bei dem Confed Cup 2017 vertreten. Gemeinsam mit Bundestrainer Jogi Löw werden auch der DFB-Teammanager Oliver Bierhoff sowie DFB-Generalsekretärvize Ralf Köttker nach Russland zur Auslosung reisen.

Prominente Gesellschaft

Dass der Confed-Cup auch im Ausland überaus angesehen ist beweist ein weiterer prominenter Gast bei der Auslosung. Obgleich Brasilien bei dem Turnier überhaupt nicht vertreten ist wird Julio Baptista ebenfalls bei der Auslosung zum Confed-Cup 2017 anwesend sein. Für den ehemaligen Nationalspieler bedeutet dies ein durchaus emotionales Wiedersehen mit eben jenem Cup, den er in den Jahren 2005 sowie 2009 gewinnen konnte. Baptista sprach im Vorfeld davon, dass er bei der „Mini-WM“ einige seiner schönsten Karrieremomente erleben durfte, zumal er im Jahr 2001 bei eben jenem Turnier – seinerzeit in Japan – für die Nationalmannschaft Brasiliens debürtierte. Baptista, der seine Karriere derzeitig in den Vereinigten Staaten von Amerika in der Major League Soccer ausklingen lässt, ist ein großer Fan der Idee des Confed-Cups.

Die Lostöpfe der acht Teilnehmer

Am 17.Juni 2017 wird die Mini-WM in Russland starten, das Endspiel wird am 02.Juli 207 im St. Petersburger Krestowskij-Stadion stattfinden. Der Weg dorthin könnte für die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw sehr schwierig werden, da die FIFA am Donnerstag bekannt gab, dass mit einer alten Tradition gebrochen wird. Obgleich es im Vorfeld als überaus unwahrscheinlich angesehen wurde, so ist der amtierende Weltmeister Deutschland bei der Auslosung nicht als zweiter Gruppenkopf gesetzt. Dieses Privileg kommt somit erstmalig nur dem Gastgeber zugute.

Die Auslosung – das ist neu

Der Fußball-Weltverband ging dieses Mal einen gänzlich neuen Weg. Die acht Teilnehmerteams werden in zwei Töpfe aufgeteilt, wobei sich im ersten Topf neben Russland auch Deutschland sowie Chile und Portugal befinden. Es ging somit gänzlich nach der Platzierung in der FIFA-Weltrangliste. Im zweiten Topf sind Mexiko sowie Australien nebst Neuseeland vertreten. Auch der noch zu ermittelnde Afrikameister befindet sich in diesem Topf. Jede Gruppe wird aus zwei Teams der beiden Töpfe gebildet. Für die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw bedeutet dies, dass sie lediglich einen Gegner aus dem Topf eins bekommen kann. Entweder wartet Gastgeber Russland, der amtierende Europameister Portugal oder eben Chile auf die Mannschaft. Die jeweils Ersten und Zweiten einer jeden Gruppe erreichen das Halbfinale, wo das Turnier im KO-Modus bis zum Ende fortgesetzt wird.

Quelle: https://www.confed-cup.de/confed-cup-2017-auslosung/