1:4

Länderspiel live
Das letzte Länderspiel am 26.03.2017
Deutschland gegen Aserbaidschan am 26.03.2017 | Liveticker heute Aserbaidschan gegen Deutschland | RTL live Stream Aserbaidschan gegen Deutschland | Aufstellung Aserbaidschan gegen Deutschland

Alle Länderspiele 2017 | Deutschland gegen England am 22.03.2017

Fußball heute EM 2016 ** 1:1 Irland – Schweden * EM Liveticker + EM Livestream + ARD live

Wird Ibrahimovic die Schweden siegen lassen?

Veröffentlicht: Montag, 13. Juni 2016 um 19:45 Uhr

Wenn heute um 18.00 Uhr Irland gegen Schweden spielt, dann wird mit dem Anpfiff auch der Gruppe E Leben eingehaucht. Gleichzeitig dürfte dieses Spiel auch eine Partie um Platz drei in dieser Gruppe sein, der ja, unter bestimmten Bedingungen noch immer zum Einzug in die nächste Runde berechtigt. Die vier besten drittplatzierten der Vorrundengruppen kommen ins Achtelfinale und deshalb sollten beide Mannschaften mit der Vorgabe in dieses Spiel gehen, möglichst viele Tore zu machen. Die beiden ersten Gruppenplätze, die dürften Belgien und Italien unter sich ausmachen. Das Spiel beginnt um 18 Uhr und wird in der ARD gezeigt.

irland-schweden

Irland gegen Schweden, das ist das Spiel Abwehr gegen Sturm. Während der stärkste Mannschaftsteil der Iren die Defensive ist, ist bei den Schweden das Spiel auf ihren Superstar Ibrahimovic und die Offensive ausgerichtet. Die Defensive ist bei Schweden eher das Sorgenkind und das umso mehr, nachdem der erfahrene Abwehrchef Mikael Antonsson verletzt daheim bleiben musste. Wir werden also eine irische Mannschaft sehen, die aus einer massiven Deckung heraus auch Konterchancen lauert. Irland wird den grünen Heimtrikots spielen, Schweden darf ihr klassisches gebels EM-Heimtrikot tragen.




Liveticker Irland gegen Schweden ab 18 Uhr

EventMinuteGeschehnisse
Kein hochwertiges Spiel war das, zwischen Schweden und Irland. Aus irischer Sicht endet das Spiel mit dem bitteren Eigentor durch Clark. Was bleibt nach diesem Spiel? Die Erkenntnis, dass Irland mutig und forsch spielt und dass Schweden schwächer ist als vermutet. Mit diesem 1:1 hat Schweden zwei Punkte verloren und Irland einen Punkt gewonnen.
90. + 3Abpfiff! 1:1 endet das Spiel!
Schwedens Stürmer Zlatan Ibrahimovic macht kein gutes Spiel gegen Irland nur ein mageres 1:1 am Ende! / AFP PHOTO / JONATHAN NACKSTRAND

Schwedens Stürmer Zlatan Ibrahimovic macht kein gutes Spiel gegen Irland nur ein mageres 1:1 am Ende! / AFP PHOTO / JONATHAN NACKSTRAND
90.Drei Minuten werden nachgespielt
89.Jede Mannschaft ist jetzt darauf bedacht, den ball aus dem Bereich des eigenen Tors zu hauen. Egal wo hin, nur weg. Keiner möchte ein Tor kurz vor Ende fangen
87.Jetzt ist das Spiel gerade zerfahren und von vielen kleinen Fouls übersäht - auf beiden Seiten
85.Auch Schweden wechselt: Ekdal kommt für Lewicki
84.Wechsel bei Irland: McCarthy geht, McGeady kommt
81.Olsson mit einem flachen Ball von der linken Seite in den irischen 5er und Ibrahimovic kommt eine Millisekunde zu spät, der Ball geht ins Aus
80.Das Spiel hat sich gerade wieder im Mittelfeld massiert
78.Keane kommt bei Irland ins Spiel, Hoolahan geht
76.Gelb für Whelan wegen hartem Eingreifens im Zweikampf gegen den Iren
75.Irland hat gesehen, dass gegen Schweden etwas gehen kann und stürmt mutig weiter
73.Das Spiel ist wieder ofen, Schweden ist zurück. Aber Irland steckt den Kopf nicht in den Sand sondern bleibt offensiv
71.Toooor Schweden
1:1
Ibrahimovic flankt von der Torauslinie in den 5er und dort köpft der Ire Clark den Ball ins eigene Tor
67.Wieder kommt Schweden und wieder fängt Irland den Ball früh ab
66.Erneuter Angriff der Schweden. Aber Irland stört früh und der Ball geht in Höhe der Mittellinie ins Seitenaus
65.Und gleich noch einmal schnappt die irische Abseitsfalle zu
64.Schweden läuft beim Angriffsversuch in die irische Abseitsfalle
62.Irland wechselt. Walters geht duschen, McClean macht für ihn weiter
60.Zu viel Körpereinsatz von Lindelöf, deshalb gelb für den Schweden
59.Und das ist eben Ibrahimovic. Im irischen Strafraum steht er mit dem Rücken zum Tor, bekommt den Ball und schafft es trotzdem irgendwie, aufs Tor zu schießen. Aber ohne Erfolg
58.Wechsel bei Schweden. Guidetti kommt für Berg
57.Ibrahiomovic kommt 10 Meter vor dem irischen Kasten zum Kopfball. Doch statt auf das Tor zu köpfen, will er in die Mitte ablegen, aber dort steht kein Schwede
56.Die Schweden werden aggressiver im Umgang
54.Irland spielt mutig weiter in Richtung des schwedischen Gehäuses
53.Die Iren konnten sich nun erst einmal wieder aus der Angriffskralle der Schweden befreien, indem sie selbst in die Offensive drängen.

Irland's Stürmer Shane Long gegen Schweden im Stade de France in Saint-Denis am 13.Juni 2016. / AFP PHOTO / MIGUEL MEDINA
Irland's Stürmer Shane Long gegen Schweden im Stade de France in Saint-Denis am 13.Juni 2016. / AFP PHOTO / MIGUEL MEDINA
51.Ecke Schweden. Wird zur erneuten Ecke geklärt und auch diese Ecke wird zur Ecke geklärt. Abgefangen und Konter der Iren, der aber in der Mitte des schwedischen Spielfeldes erst gebremst und dann abgefangen wird
49.Ecke Schweden und da muss der Irische Torwart alles aufbieten, um den missglückten Abwehrversuch seines Mitspielers Clar rauszuhangeln. Der schwedische Nachschuss segelt am Kasten vorbei
47.Coleman arbeitet sich in den 16er, flankt rein und Hoolahan macht das Tooooor für Irland
1:0
46.Und Irland gleich wieder im Vorwärtsgang. Wieder Hendrick mit einem flachen Distanzschuss, den der schwedische Tormann durch einen Hechtsprung halten kann
46.Es geht weiter. Jetzt hat Irland den Ball durch den Anstoß ins Spiel gebracht



EventMinuteGeschehnisse
Enttäuschende Leistung der Schweden und überraschend die Leistung der frechen Iren. Insgesamt war es eine schwache erste Halbzeit. In fast sämtlichen relevanten Statistikwerten liegt Schweden zwar vorne, dennoch waren die Iren immer dichter an einem Tor dran als die Schweden. Wie offensiv die Iren agiert haben zeigt das Verhältnis der Torschüsse, das Irland mit 4 : 2 anführt, bei den Ecken führt Irland sogar mit 4 : 1. Alle anderen Werte, wie gesagt, sprechen für Schweden.
45. + 1HALBZEIT
Es bleibt torlos 0:0

Schwedens Zlatan Ibrahimoviczieht ab - vorbei! / AFP PHOTO / MARTIN BUREAU Schwedens Zlatan Ibrahimoviczieht ab - vorbei! / AFP PHOTO / MARTIN BUREAU
45. Es gibt eine Minute Nachspielzeit

43.Lustig muss verletzt vom Platz. Für ihn bringen die Schweden Johansson

42.Gelb für McCarthy - völlig korrekt
40.Nächster irischer Angriff. Flanke vors schwedische Tor und gleich zwei Iren segeln im 5er am Ball vorbei. Abschlag
39.Eckball auf der anderen Seite, für Irland. Wieder klärt Ibrahimovic, aber der Ball kommt zurück zu den Iren, ehe Larsson das Leder ins Mittelfeld schlagen kann
38. Erste schwedische Ecke. Larsson tritt sie, Ibrahimovic kommt an den Ball wird aber geblockt. Abstoß vom irischen Tor
36.KInzwischen sind die Iren etwas stärker geworden als Schweden. Vor allem die schwedische Offensive ist schwach
32.Während Irland immer wieder aus der Distanz aufs Tor knallt, versuchen die Schweden sich zum gegnerischen Tor durchzukombinieren
31.Hendrick wieder mit einem Weitschuss, aber der Schuss geht nur an die Querlatte
28.Brady bekommt in etwa 20 Meter Torentfernung den Ball. Ohne lange zu fackeln zieht er ab und verfehlt nur knapp das Tor. Was ein Strich!
27.Schweden lässt den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, ohne Raum gut zu machen
24.Das Tempo ist raus. Wieder viel im Mittelfeld von beiden Teams
21.Bei den Iren geht fast alles über die linke Seite und auch die Schweden haben eine verstärkten Linksdrall
20.Freistoß aus 30 Metern für Schweden. Der Ball bleibt in der Irischen Mauer hängen
18.Seit geraumer Zeit spielt sich viel im Mittelfeld ab, aber die Iren haben jetzt mehr Tordrang als Schweden
16.Nächste Ecke, wieder für Irland. Clark köpft den Eckball ins Zentrum und O'Shea verfehlt knapp. Wäre er einen Schritt schneller gewesen, hätte es wohl im Kasten der Schweden geklingelt
14.Irland schreitet zum Eckball. Ibrahimovic spielt Verteidiger und fängt den Ball ab. umkurvt einen eigenen mann und versucht in den Sturm überzugehen, aber er bleibt im Mittelfeld hängen
12.Ein munteres Spiel ohne einen echten Feldherren, aber mit leichten Vorteilen für Schweden bislang
10.Die Schweden wieder im Angriffsmodus, es gibt aber Abstoß für Irland
8.Nach einem Einwurf drischt Hendrick aus 16 Metzern drauf und Isaksson im Tor der Schweden hat Mühe, den Ball zu bekommen
7.Olsson arbeitet sich für die Schweden links durch, will Flanken, aber der irische Keeper fängt den Ball
6.Die Schweden momentan noch mit dem größeren Drang zum gegnerischen Tor, ohne dadurch zwingend eine Überlegenheit auszuformen
5.Und die erste Hereingabe auf den kopfballstarken Ibrahimovic, aber der kommt nicht richtig zum Ball
3.Erster Angriff der Schweden von der linken Seite, aber auch der bleibt Folgenlos
2.Gleich mal ein Freistoß für Irland, aber geklärt

1.Das Spiel läuft!
Der Anstoß wurde von Schweden ausgeführt
Und jetzt die Hymne der Iren
Ein Ibrahimovic singt die Hymne nicht mit, ein Ibrahimovic IST die Hymne ...
Zunächst die Hymne von Schweden
Die Mannschaften betreten den Platz
Um 18 Uhr ist Anstoß!
17:30 UhrDie besten Fans der Welt sind auch schon da:
Irische Fußballfans vor dem Stade de France stadium in Saint-Denis bei Paris am 13.Juni 2016 vor dem Gruppenspiel gegen die Schweden. / AFP PHOTO / MIGUEL MEDINA Irische Fußballfans vor dem Stade de France stadium in Saint-Denis bei Paris am 13.Juni 2016 vor dem Gruppenspiel gegen die Schweden. / AFP PHOTO / MIGUEL MEDINA
17 UhrDie Aufstellungen sind da. So wird Schweden spielen:
Isaksson - Lustig , Nilsson Lindelöf , Granqvist , Martin Olsson - Lewicki , Källström - Larsson , Forsberg - Berg , Ibrahimovic
aufstellung-schweden
17 UhrDie Aufstellungen sind da. So wird Irland spielen:
Randolph - Coleman , O'Shea , Clark , Brady - Whelan - J. McCarthy , Hendrick - Hoolahan - Walters , S. Long
aufstellung-irland

Die Iren setzen auf Erfahrung

Dass die Iren auch Fußball spielen können, das hat Deutschland bei der Qualifikation zur Euro 2016 erleben müssen. In den beiden Spielen hat Irland gegen Deutschland durch einen Sieg und ein Unentschieden vier Punkte geholt. Dennoch musste Irland über die Play-Offs das Ticket nach Frankreich lösen. Aber auch hier gelang ihnen das eigentlich Unmögliche. Gegen die deutlich stärkere Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina setzte sich der Inselstaat durch und war damit für die Europameisterschaft qualifiziert. Der Erfolg des irischen Teams beruht auf einer guten Abwehr, die von Spielern gebildet wird, die allesamt ihr Geld in der englischen Premier League verdienen. Abwehrchef ist der mittlerweile schon 35-Jährige Teamkapitän John O’Shea. O’Shea ist typisch für die irische Mannschaft, die aus vielen älteren, erfahrenen Spielern besteht, die in Englands erster Liga unter Vertrag stehen.

EM 2016 Gruppe E

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Italien 320163:1
2Belgien 320164:2
3Irland 311142:4
4Schweden 302121:2

Ibrahimovic, der schwedische Superstar

Schweden ist Ibrahimovic und Ibrahimovic ist Schweden. Zugegeben, das ist etwas platt formuliert, aber ganz von der Hand zu weisen ist dieser Satz nicht. In der Qualifikation zur EM 2016 musste man Österreich und Russland den Vortritt lassen und gegen Dänemark ins Play-off. Das Heimspiel wurde knapp mit 2:1 gewonnen, im Rückspiel kam Schweden nach einer 2:0-Führung nur noch zu einem 2:2. Von diesen insgesamt vier Toren hat Zlatan Ibrahimovic drei Tore erzielt und die Schweden dadurch quasi im Alleingang zur Europameisterschaft geschossen. Er ist der unangefochtene Star im schwedischen Fußball. Das weiß er auch. Als er bei der Wahl zum schwedischen Sportler des Jahres einmal „nur“ auf den zweiten Platz gewählt wurde, kommentierte er das so: „Bei allem Respekt, aber ich müsste die Plätze eins bis fünf belegen.“ Bei der EM würde Schweden nach Abschluss der Vorrunde schon ein Platz unter den ersten beiden Teams ausreichen. Der scheint aber utopisch zu sein, deshalb muss man auf einen möglichst guten dritten Gruppenplatz hinarbeiten.

Zlatan Ibrahimovic gegen Österreich. AFP PHOTO / GUENTER R. ARTINGER

Zlatan Ibrahimovic gegen Österreich. AFP PHOTO / GUENTER R. ARTINGER

Irland – Ukraine: Heute live in der ARD

Wenn im Stade de France in Saint-Denis vor den Toren von Paris um 18.00 Uhr der Anstoß ausgeführt wird, dann hat die ARD alle Kameras schon für die Liveübertragung justiert. Das Erste überträgt das Spiel live im Free-TV. Kommentiert wird das Spiel gewohnt fachkundig von Gerd Gottlob, der schon gestern das Deutschlandspiel kommentiert hat. Neben der Liveübertragung im Fernsehen überträgt die ARD das Spiel zwischen Irland und Schweden auch kostenlos im Internet per Livestreaming. Unter live.daserste.de gibt es auch jede Menge Hintergrundberichte sowie Videos und einen großen Statistikbereich zum Spiel. Und wer mit den im Fernsehen gezeigten Bildern unzufrieden ist, der kann sich im Internetangebot der ARD seine eigene Kameraperspektive auswählen. Beispielsweise die Totale, bei der man das gesamte Spielfeld auf einen Blick geliefert bekommt.
Schließlich sind aber auch wir dabei und übertragen das gesamte Spiel zwischen Irland und Schweden per Liveticker.