Bundestrainer Jürgen Klinsmann


Jürgen Klinsmann - Macher des Sommermärchens 2006

Alle Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft

US Trainer Jürgen Klinsmann beim Spiel Belgien gegen die USA in Fonte Nova Arena in Salvador am 1.Juli 2014. AFP PHOTO/ FRANCISCO LEONG

US Trainer Jürgen Klinsmann beim Spiel Belgien gegen die USA in Fonte Nova Arena in Salvador am 1.Juli 2014. AFP PHOTO/ FRANCISCO LEONG

Jürgen Klinsmann hat als Nationaltrainer einen wesentlichen Anteil dazu beigetragen, dass die deutsche Nationalmannschaft seit dem Jahre 2006 zu den stärksten Mannschaften überhaupt gehört, indem er vermehrt auf eine junge Mannschaft setzte und den Offensivfußball einführte und so den deutschen Fußball revolutionierte.

Jürgen Klinsmann als Fußballspieler

Anfänge einer großen Karriere

Jürgen Klinsmann (geb. 30. Juli 1964 in Göppingen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und war vom 26. Juli 2004 bis zum 8. Juli 2006 der achte deutsche Bundestrainer. Klinsmanns erste Profistation war im Jahre 1981 die Zweitligamannschaft der Stuttgarter Kickers. Nach einer erfolgreichen Saison 1983/1984 wechselte Klinsmann schließlich in die Bundesliga zum VfB Stuttgart, wo sich Klinsmann als Stürmer endgültig etablierte. Im Jahre 1988 schaffte es Klinsmann als erster Spieler mit weniger als 20 Toren zum Torschützenkönig und er verlor mit dem VfB Stuttgart nur knapp das Finale des UEFA-Cups gegen den SSC Neapel. Daraufhin wurden große europäische Vereine auf Jürgen Klinsmann aufmerksam und Klinsmann entschied sich für Inter Mailand, bei dem zu dieser Zeit Giovanni Trapattoni Trainer war.

Jürgen Klinsmann feiert mit Oliver Bierhoff (ELECTRONIC IMAGE) AFP PHOTO BORIS HORVAT

Jürgen Klinsmann feiert mit Oliver Bierhoff (ELECTRONIC IMAGE) AFP PHOTO BORIS HORVAT

Ein Weltmeister wie er im Buche steht

Auf die erste Saison in Mailand folgte die Weltmeisterschaft 1990. Im Schlüsselspiel gegen die Niederländer im Achtelfinale war es Klinsmann, der den wichtigen 1:0 Führungstreffer schoss. Am Ende gewann Deutschland mit 2:1. So schaffte es Deutschland schließlich bis ins Finale, wo auch der amtierende Weltmeister aus Argentinien mit 1:0 besiegt wurde. Auf die Weltmeisterschaft folgte der Sieg des UEFA-Cups mit Inter Mailand. Nach der Vizeeuropameisterschaft spielte Klinsmann noch für den AS Monaco und die Tottenham Hotspur, ehe es Klinsmann beim FC Bayern München in zwei Saisons zum zweifachen Torschützenkönig schaffte. Einen weiteren großen Titel gewann Klinsmann als Mannschaftskapitän der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 1996. Dort führte er die Mannschaft mit drei Toren im gesamten Turnier zum Titel. Nach dem Ausscheiden bei der WM 1998 im Viertelfinale gegen Kroatien (0:3) endete die große Karriere von Jürgen Klinsmann als Fußballspieler langsam.

Jürgen Klinsmann als Trainer

Vom Profispieler zum Profitrainer

Klinsmann erwarb bereits im Jahre 2000 seine Trainerlizenz und folgte schließlich im Jahre 2004 auf den zuletzt erfolglosen Rudi Völler als Nationaltrainer Deutschlands. Mit Jürgen Klinsmann kamen auch Oliver Bierhoff als Teammanager und Joachim Löw als Co-Trainer zur Nationalmannschaft. Bei der WM 2006 im eigenen Land setzte Klinsmann vermehrt auf ein junges Team. Unter Klinsmann entwickelten sich Spieler wie Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski zu Publikumslieblingen. Deutschland marschierte ohne Punktverlust bis ins Halbfinale und überzeugte mit einem modernen Offensivfußball, der die nachfolgenden Jahre prägen sollte. Die Nationalmannschaft musste sich jedoch im Halbfinale dem späteren Weltmeister Italien geschlagen geben (0:2). Im Spiel um Platz 3 erkämpfte sich die Mannschaft von Klinsmann allerdings noch einen letzten Sieg gegen Portugal (3:1).

FC Bayern München und die USA

Nach der Weltmeisterschaft 2006 hatte Klinsmann eine kurze Pause als Fußballtrainer, ehe er am 1. Juli 2008 zum Trainer des FC Bayern München ernannt wurde. Dort verbrachte Klinsmann eine enttäuschende Saison, bei der es unter anderem zum Viertelfinal-Aus gegen den späteren Champions-League Sieger FC Barcelona kam (0:4 und 1:1) und bei der auch eine herbe Niederlage gegen den späteren Meister VFL Wolfsburg eingefangen wurde (1:5).

Jürgen Klinsmann wurde 2009 beim FC Bayern München entlassen und ist nun seit 2011 Nationaltrainer der USA. Dort ist sein oberstes Ziel, den amerikanischen Fußball an den europäischen Fußball anzugleichen und konkurrenzfähig zu machen, was ihm mehr und mehr gelingt. Die WM 2014 war mit dem Erreichen des Achtelfinals ein großer Erfolg für die US-Amerikanische Nationalmannschaft.

Video: Klinsmanns Kabinenansprache „ein Sommermärchen“

Ansprachen des damaligen Teamchefs Jürgen Klinsmann während der WM 2006 – Auszüge aus Sönke Wortmanns „Deutschland – ein Sommermärchen, 2007

Die Bilanz als Bundestrainer – die Länderspielbilanz

Spiele gesamt34
Siege20
Unentschieden8
Niederlagen6

bilanz-der-deutschen-fussball-nationalmannschaft-unter-juergen-klinsmann-2004-2006

Infografik Jürgen Klinsmann

Infografik zu den Erfolgen von Jürgen Klinsmann.

Bild: Jürgen Klinsmann wurde durch seine Erfolge als Spieler zu einer Legende. Bildquelle: eigene Darstellung

 

Fotos von Bundestrainer Jürgen Klinsmann

Das WM Trikot 2018 kaufen